Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Abbiegerspur In Bearbeitung

Reppnersche Str. 1, 38226 Salzgitter, Deutschland (52.166404,10.330968)
04.12.2017, 14:03 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Wenn man von der Reppnerschen Straße an die Kreuzung zur Ludwig-Erhard-Straße kommt, gibt es eine Links- und eine Rechts-Abbiegerspur. Darf man dann gar nicht geradeaus auf den Parkplatz zum Rewe-Markt fahren? Wenn ja, auf welcher Spur, wenn nein, wie soll man dann dahin kommen?

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-3
+4
Diesen Eintrag melden

7 Kommentare

  1. 04. Dezember 2017
    14:30
    Wachtmeister Redlich

    Wenn es nur eine Spur für Links- und Rechtsabbieger gibt, beantwortet sich die Frage ja eigentlich schon von alleine: Nein, man darf dann nicht geradeaus fahren. (Interessiert aber wahrscheinlich kaum jemanden, so wie unzählige andere Verkehrsregeln auch nicht.)

    Richtig wäre dann also, an der Ampel rechts oder links abzubiegen, um dann an erlaubter Stellen zu wenden. Wenn man links abbiegt, ist das Wenden an der Einmündung zur Berliner Straße nicht erlaubt (ist aber eine der Stellen, an denen es wirklich niemanden interessiert), rechts abbiegen und an der nächsten Ampel wenden ist aber erlaubt.

  2. 04. Dezember 2017
    15:39
    Spurtreuer

    Links abbiegen und ca 30m weiter dann rechts in die Einfahrt? Oder darf man das nicht?

  3. 04. Dezember 2017
    16:11
    Abbieger

    Mich würde mal interessieren, wie die Kreuzung / Einmündung genau beschildert, und wie die Ampeln geschaltet ist. Sind die Ampeln (Rechts- Linksabbieger) parallel geschaltet? Gibt es Schilder oder durchgezogene Linien, die ein Geradeausfahren verbieten (Z. B. 209-xx)? Dann haben diese natürlich Vorrang.
    _
    Rechtlich gesehen, ist eine Einfahrt zu einem Supermarkt wie jede andere Grundstückseinfahrt über einen abgesenkten Bordstein zu werten. Es bedarf deshalb keine extra Abbiegespur. Man darf halt bei der Ein- und Ausfahrt, den auf den Vorfahrtsstraßen befindlichen Verkehr, nicht behindern oder gefährden.
    _
    Wenn ich mir das richtig ansehe, kann ich von der Reppnersche Str. kommend, die Einfahrt über die Linksabbiegerspur problemlos erreichen, ohne jemanden in die Quere zu kommen. Bei Grün haben Fahrzeuge auf der Ludwig-Erhard-Str. und Albert-Schweitzer-Straße Rotlicht. Ich müsste mich dann nur äußerst rechts halten, da ich bei der Einfädelung in die L-E-Str. freie Fahrstreifenwahl habe / hätte. Nachfolgeverkehr könnte ein linksseitiges fahren als Einfädelung in den linken Fahrstreifen deuten. Bei Deutung auf den rechten Fahrstreifen, mit anschließender Abfahrt auf die Grundstückseinfahrt (rechts) kann es nicht zu brenzligen Missverständnissen kommen. Ich muss dann lediglich den Fußgängern und Radfahrern auf der A-S-Str / LE-Str. die Vorfahrt gewähren.
    _
    Beim Rechtsabbiegerstreifen sieht es schon anders aus. Hier kann der Linksabbiegerverkehr davon ausgehen, dass ich mich rechts halte, und nicht mit ihnen geradeaus in die Kreuzung hineinfahre, wo es zu Missverständnissen / Kollisionen kommen kann. Vor allem, wenn die Rechtsabbieger- und Linksabbiegerspur nicht parallel geschaltet sind, würde der Rechtsabbieger in die Geradeausspur der A-S-Str. geraten, die unter Umständen gerade Grünlicht erhält.
    _
    Komplizierter / gefährlicher sieht es bei der Ausfahrt aus, wenn bei der gleichen Einmündung herausgefahren werden kann. Da hier keine Ampeln zu sehen sind, kann schlecht abgeschätzt werden, aus welcher Richtung gleich die Fahrzeuge kommen werden. Um in die Reppnersche Str. zu gelangen, müssten dann alle 4 Fahrstreifen überquert, und Fußgängern / Radfahrer auf der Reppnersche Str. die Vorfahrt gewährt werden, sofern sie gerade Grün haben oder sich noch auf der Fahrbahn befinden. Da das alles nicht gefahrlos möglich ist, würde ich hier nur Rechts auf die L-E-Str., über die 2. Ausfahrt herausfahren. Ob es dennoch erlaubt ist, kann ich nicht genau sagen.
    _
    Ich bin gespannt, wie die Verkehrsplaner sich das gedacht haben

  4. 04. Dezember 2017
    17:47
    Lokalredaktion Salzgitter

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir fragen an den zuständigen Stellen nach und informieren Sie über das Ergebnis.

    Ihre Lokalredaktion

  5. 05. Dezember 2017
    07:48
    Autofahrer

    @Abbieger:

    Das ist das Problem in Salzgitter. Der/die Verkehrsplaner denken nicht. Zumindest nicht, wenn es um den Straßenverkehr in Salzgitter geht.

  6. 05. Dezember 2017
    10:33
    Melder

    Spurtreuer: dann würde man ja in die Ausfahrt des Marktes einfahren, das ist wohl nicht erlaubt.

  7. 07. Dezember 2017
    15:32
    Melder

    Heute habe ich es einmal gewagt, in die Ausfahrt vom Rewe Markt reinzufahren. Einfahrtsverbotsschilder sind dort nicht, aber nochmal werde ich mir das nicht wieder antun!



Anzeige

alarm38-App herunterladen

Sie möchten unterwegs einen Aufreger melden? Mit Hilfe der alarm38.de-App können Sie dies schnell und unkompliziert von Ihrem Mobilgerät aus erledigen!

Anzeige
Anzeige