Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Wildes Parken Gelöst

Ritterstraße 33, 38350 Helmstedt, Deutschland (52.218473,11.008875)
11.02.2018, 13:25 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Es wird auf und vor dem Fußweg geparkt. Kinderwagen können nicht durch.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-22
+20
Diesen Eintrag melden

9 Kommentare

  1. 11. Februar 2018
    15:50
    Knöllchen braucht das Land

    Dann lassen Sie den Kinderwagen zu Haus und nehmen Ihr Kleinkind auf den Arm!
    Im Ernst: Dieses Rumgejammere uber falschparkende Fahrzeuge geht einem langsam, aber sicher auf den Keks! Es handelt sich um ein fächendeckendes Problem, wohin man auch schaut!
    Was soll die Redaktion dagegen unternehmen?
    Haben Sie doch einfach mal einen A**** in der Hose und zeigen diese Unbelehrbaren an!

  2. 11. Februar 2018
    20:06
    Keks

    Richtig so, weiter meckern und auf den Keks gehen! Warum sollten gerade wir Fußgänger diese Unbelehrbaren anzeigen? Das ist die Aufgabe der Ordnungsbehörden.

  3. 11. Februar 2018
    21:44
    Knöllchen braucht das Land

    @Keks
    Aha, und Sie glauben wirklich, dass unsere Ordnungsbehörden dieses Meckerportal lesen und umgehend reagieren?
    Aus zuverlässiger Quelle ann Ich Ihnen versichern, dass dieses Portal nach anfänglichem Interesse mittlerweile dermaßen niveaulos geworden ist, dass es bei Behörden und Ämtern keine Rolle mehr spielt.
    Jedem Bürger bleibt der weg der Privatanzeige, aber wie schon gesagt, dazu ist kaum einer bereit!
    Und darum wird sich an vielen alltäglichen Ärgernissen auch nichts ändern!

  4. 12. Februar 2018
    07:14
    Mein Fussweg

    Ich gehe da durch. Katzer? Nicht mein Problem…

  5. 12. Februar 2018
    08:25
    Genau So

    Den Fußweg einfach weiter benutzen, auch mit Kinderwagen, Rollator, Rollstuhl oder Kinderfahrrad. Trotz aller Vorsicht lassen sich leichte Berührungen leider nicht vermeiden!

  6. 12. Februar 2018
    11:55
    Bürger

    Oh… Da fordert einer zu einer Straftat auf….?
    Es ist auf jeden Fall richtig, dass auf dem Fußweg kein Auto etwas zu suchen hat. Machen Sie ein Foto (Handy hat inzwischen jeder) mit Kennzeichen, der Örtlichkeit, dem Datum mit Uhrzeit und schicken es mit einer Anfrage, “ob denn dass so rechtens ist”, per E-Mail an das Ordnungsamt und der bitte um Rückantwort. Sie werden sehen, derjenige parkt nicht mehr auf dem Fußweg.

  7. 12. Februar 2018
    14:06
    Redakteur Michael Strohmann

    Wir nehmen den Hinweis von “Bürger” als abschließenden Vorschlag, wie mit dem Problem umgegangen werden könnte. Anlass für eine erneute Berichterstattung ist nicht gegeben, da wir Situationen dieser Art schon mehrfach thematisiert haben. Es ist ein Ärgernis grundsätzlicher Art. Allen Diskussionsteilnehmern gilt unser Dank.

  8. 13. Februar 2018
    12:33
    fm

    @Bürger:
    Ordnungsamt tut nichts. Einmal fragte ich nach, was ich machen kann, wenn ein Anhänger seit Wochen vor uns Steht(bei uns musste man damals für die Plätze richtig kämpfen).
    Die teilten nett mit, dass ich so fotografieren darf. 2 Wochen später muss ich das Foto wiederholen, aber es muss erkennbar sein, dass es sich nicht bewegte. (Die Ventile müssen sichtbar sein oder man kann mit Kreide ein Strich auf den Reifen machen)
    Anzeige mit allen Daten einreichen und nachher kriegt der Besitzer vielleicht 20 EUR Mahnung. Aber der Ordnungsamt selber würde nicht nachgehen.
    Der Angezeigter kann aber gerne in die Dokumente reinschauen, und evtl. bei mir zu klingeln, nur eine Danke zu sagen.

  9. 13. Februar 2018
    15:21
    Recht so

    Tla, eine Privatanzeige geht nun mal ein ganzes Stuck weit uber eine übliche Nörgelei hinaus. Da muss man Name und Adresse nennen, das kann unangenehm werden, es hat ja auch immerhin für den betroffenen Sünder eventuell ein juristisches Nachspiel.
    Aus billigem Populismus anonyme, unwahre und unbewiesene Behauptungen aufzustellen, soll damit ein Riegel vorgeschoben werden.



Anzeige

alarm38-App herunterladen

Sie möchten unterwegs einen Aufreger melden? Mit Hilfe der alarm38.de-App können Sie dies schnell und unkompliziert von Ihrem Mobilgerät aus erledigen!

Anzeige
Anzeige