Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Ägidienmarkt In Bearbeitung

Am Zoo 10-12, 38124 Braunschweig, Germany (52.22579909711294,10.51743892519083)
11.03.2018, 19:00 | Gemeldet durch: Annette.fricke

Wenn der aufwändig renovierte Platz jemals diesem Namen gerecht werden soll, muss der Verkehr effektiv auf die dort gültige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h reduziert (besser aber auf noch weniger!). Warum finden dort nicht Dauerkontrollen statt? Ich habe am Samstagmorgen versucht, die Straße zu überqueren, das ist nicht nur aufgrund der Ampelphasen nicht leicht möglich, es ist und bleibt auch gefährlich.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-48
+86
Diesen Eintrag melden

17 Kommentare

  1. 11. März 2018
    21:48
    Bürger

    Nun stehen dort Ampeln und es ist immer noch gefährlich??? Dann liegt es wohl an Ihnen selbst!

  2. 11. März 2018
    22:30
    Gemein sein

    Wirf dich in den Strom. Trotze der Gefahr. Behaupte Dich.

  3. 12. März 2018
    08:53
    Trollino

    @Bürger, dort stehen keine Ampeln (Ausnahme: Rotlicht bei Straßenbahnquerung)…. wie wäre es, wenn sie vor dem Kommentieren die Situation selbst ansehen würden? Aber das wäre für Mitmenschen wie Sie zu schwierig, den bequemen Popo aus dem Sessel zu erheben und die Realität zu betrachten.

  4. 12. März 2018
    09:00
    H.Lauwe, für die autofreie Innenstadt

    Gefährlich ist es nur deshalb, weil ignorante und rücksichtslose KFZ die Tempo 30 nicht beachten!
    Die BZ hat schon öfter über die Radarkontrollen der Polizei berichtet.
    Solange sich allerdings die Bußgelder bei Geschwindigkeitsübertretungen auf Taschengeldniveau für Kindegartenkinder befinden, wird sich nichts ändern!
    Das ist die traurige Realität (übrigens in allen Tempo 30 Zonen!).

  5. 12. März 2018
    10:51
    Temposchwellen

    In anderen Ländern befänden sich dort Temposchwellen. Radfahrer werden im Bereich des Ägidienmarktes von einem eigenen, auf dem Gehweg abgetrennten Radweg, in einen kombinierten Geh-/Radweg geführt, um gleich danach, in Höhe Radiologiepraxis, wiederum auf einem eigenen Radweg weiterzufahren. Wahrscheinlich ist das der “Platzgestaltung” geschuldet, wie auch die einheitliche Pflasterung bis auf die Straßenbahntrasse. Mit dem gleichen Argument könnte auch die Fahrbahn in diesem Pflaster ausgeführt werden, niveaugleich mit dem Geh-/Radweg und Straßenbahntrasse. Das wäre dann so ähnlich wie das “Shared-Space”-Konzept.

  6. 12. März 2018
    11:32
    Ach Annettchen

    “Da wollte ich die Straße überqueren, und das war nicht leicht möglich. Und es war gefährlich”. Lächerlich, diese Aussage. Es ist nämlich immer gefährlich irgendwo in der Stadt eine Straße zu überqueren. Ich war neulich in der gleichen Lage wie Sie – da habe ich eben mal zwei Minuten warten müssen, um sicher über die Straße am Ägidienmarkt zu kommen. Meine Güte, wir leben nun mal in einer STADT. Wenn mir morgen einfällt, dass ich in Riddagshausen an einer Stelle ohne Zebrastreifen über die Straße will, dann verlange ich eine Ampel und Zone 30 oder was? Oder zwischen zwei Ampeln am Altewiekring – da wollte ich auch schon mal die Straße queren und musste warten. So was. Ich verlange noch eine Ampel. Bitte genau an der Stelle, die mir gerade in den Kopf kommt.
    Diese Tempo-30-Zonen gehören an mehreren Stellen der Stadt schlichtweg wieder abgeschafft. Dazu zählen Ägidienmarkt und Brodweg.

  7. 12. März 2018
    12:03
    Grünfink

    @Ach Anettchen
    Ich stimme Ihnen zu!
    Tempo 30 Zonen könnten wieder abgeschafft werden, wenn wir endlich eine autofeie Innenstadt haben!

  8. 12. März 2018
    15:56
    Karlchen

    Es gibt genügend Überwege für Fußgänger. Wichtig ist, dass der PKW-Verkehr reibungslos fährt.

  9. 12. März 2018
    16:39
    Bürger

    Na Trollino, selber nix verstanden? Der Aufreger hat selber auf Ampeln hingewiesen. Aber immer schön aus der Anonymität heraus andere beleidigen.

  10. 12. März 2018
    19:45
    wir leben nun mal in einer STADT

    Meine Güte, wie kommt man nur auf die Idee, dass die Stadt voller Autos sein müsste?! Sie ist voller Menschen, und zwar zu Fuß oder mit dem Rad – das Auto ist hier völlig fehl am Platze. Autos gehören auf die Autobahn.

  11. 12. März 2018
    20:17
    Autos gehören auf die Autobahn!

    … also Autobahnen durch die Innenstadt bauen!

  12. 12. März 2018
    20:45
    Langweilig

    Bei jeder möglichen Gelegenheit gehts immer nur gegen Autofahrer. Am besten zurück in die Steinzeit!
    Es langweilt mittlerweile.

  13. 13. März 2018
    08:15
    Trollino

    @Bürger,
    wo sehen sie eine Beleidigung? Woran erkennen Sie im Text des Aufreger, dass genau da eine Ampel steht? Schreiben Sie nicht auch anonym hier und pöbeln auf andere?
    Gehen Sie endlich raus an den Ort und betrachten das Problem.

  14. 13. März 2018
    08:48
    Grünfink

    @Trollino
    Es gibt dort kein Problem!
    Und wenn, dann sitzt es hinter dem Lenkrad!

  15. 13. März 2018
    09:08
    Bürger

    @Trolliino. Das passt: Nomen est Omen. Oder anders gesagt: der Name ist Programm!

  16. 13. März 2018
    14:58
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Liebe Frau Fricke, vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir werden das Thema in den nächsten Tagen noch einmal aufgreifen. Herzliche Grüße, Cornelia Steiner.

  17. 13. März 2018
    17:59
    Amtmann Klages

    Auf die knallharte Geschichte freue ich mich jetzt schon



Anzeige
Anzeige
Anzeige