Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Ampelschaltung Nicht lösbar

Siegfriedstraße 69, 38106 Braunschweig, Deutschland (52.287168,10.519109)
02.12.2015, 19:56 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Die Ampelschaltung an der Kreuzung Hamburger Str. /Siegfriedstr. Ist eine Zumutung. In den Spitzenzeiten (morgens und abends) ist die Hamburger Str. in beiden Fahrtrichtungen so verstopft, da die Grünphase maximal 4-5 Fahrzeuge “durchlässt”. Als Folge ist z.B. ab 15.30 Uhr stadteinwärts Rückstau bis zur Kreuzung Schwarzer Berg/VW-Werk bzw. tageweise sogar bis zur Kreuzung Schmalbachstr. …

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-1
+18
Diesen Eintrag melden

5 Kommentare

  1. 02. Dezember 2015
    21:11
    Albert

    Auswärts jeden Nachmittag von REAL bis zur Siegfried stauend. Obwohl keine Strassenbahn in/aus Siegfriedstr fährt schaltet die Ampel ständig auf 10 sek Mini-Grünphasen. Mittelweg Ecke Siegfried zeitweise ebenso.

  2. 03. Dezember 2015
    11:47
    Der täglich Abgenervte

    Eine Zumutung ist noch vorsichtig ausgedrückt.
    Eine flexible Ampelschaltung mit längeren Grünphasen zu den Hauptverkehrszeiten wäre eine Wohltat für Anwohner und die Umwelt.

  3. 03. Dezember 2015
    13:21
    Bernd

    Die Ampelschaltung dort ist eine Frechheit – sowohl für Pendler, als auch für Anwohner. Ganz zu schweigen von der immensen Luftverschmutzung. Diese Ampelschaltung schafft es den ganzen Verkehr in der Nordstadt zum erliegen zu bringen.

  4. 04. Dezember 2015
    11:53
    Redakteurin Nora Sonnabend

    Liebe Leserin, lieber Leser! Vielen Dank, dass Sie uns Ihren Aufreger gemeldet haben. Wir nehmen uns der Sache an und haken für Sie bei der zuständigen Verwaltung oder Behörde nach. Wenn uns eine Antwort vorliegt, veröffentlichen wir sie umgehend. Wir bitten aber um Verständnis, wenn es einige Tage dauert. Beste Grüße! Ihre Lokalredaktion

  5. 27. Februar 2016
    18:12
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Liebe Leser! Wir haben Ihren Hinweis an die Stadtverwaltung weitergeleitet. Grundsätzlich bittet die Stadt um Verständnis, dass es nicht möglich ist, zu jeder Ampel im Stadtgebiet einzeln im Detail Stellung zu nehmen. „Die Verwaltung nimmt Hinweise aber jederzeit auf, denn das Ampelsystem in Funktion zu halten und zu optimieren, ist eine permanente Aufgabe. Nicht jeder Vorschlag kann indes umgesetzt werden“, so die Pressestelle. Grundsätzlich gelte: Ampelschaltungen müssten immer im Zusammenspiel des Interessenausgleichs zwischen allen Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Um alles unter einen Hut zu bringen, seien Kompromisse nötig. Herzliche Grüße, Ihre Lokalredaktion.



Anzeige
Anzeige
Anzeige