Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Auto-Entsorgung Nicht lösbar

Auto-Entsorgung
03.08.2019, 14:26 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Am Straßenrand entsorgtes Auto. Steht da wohl schon länger.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-53
+5
Diesen Eintrag melden

6 Kommentare

  1. 03. August 2019
    14:34
    Quizmaster

    Wieder mal ein Ratespiel für die Reporter: WO steht das Auto? Such Reporter, such!

  2. 04. August 2019
    17:19
    Lokalredaktion Salzgitter

    Sehr geehrte Nutzer,

    leider ist die Anfrage so unkonkret, dass wir hier nicht tätig werden können.Grundsätzlich ist die Stadt Salzgitter, sollte es sich um einen Fall in Salzgitter handeln, als Ansprechpartner zuständig. Sollte sich die Stadt wider Erwarten der Angelegenheit nicht annehmen, kommen Sie gerne nochmals mit konkreteren Angaben auf uns zu.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ihre Lokalredaktion

  3. 04. August 2019
    22:20
    AppSpezi

    Das Auto steht in Salzgitter Reppner. Ist doch oben als Standort angegeben. Können die Redakteure der BZ nicht mit der App umgehen? Da gibts doch höchstens 5 Straßen. Sollte such also finden lasssen.

  4. 07. August 2019
    08:41
    A.Nonym

    @AppSpezi:
    Sollen die Redakteure jetzt nach Reppner fahren, um das Auto zu suchen? Und dann? Zuständig für illegal abgestellten Schrott und Müll sind die Redakteure jedenfalls nicht.

    Ihr habt Sorgen. Wendet Euch gleich an die richtigen Stellen, dann klappt das auch. Ach nein, da muss man ja seinen richtigen Namen angeben und kann nicht anonym meckern und denunzieren.

  5. 07. August 2019
    11:29
    ???

    Ich habe alarm38 so verstanden, dass hier “Aufreger” gemeldet werden können. Wenn es einen aufregt, kann es hier gemeldet werden. Was der Bertreiber diese Plattform damit macht, ist doch seine Sache.
    Ich habe jedoch kein Verständnis für Menschen, die hier Leute beschimpfen, weil sie ihren Aufreger gemeldt haben. Wenn die Besserwisser alles regeln können, sollen sie das tun.

  6. 08. August 2019
    08:54
    Alarm38 Leser

    Auch wenn Kritik und Verbesserungsvorschläge nicht erwünscht sind, hier trotzdem noch einmal meine Meinung:
    @???: So wie sie es beschreiben, scheint es in der Praxis zu laufen. Die Leute posten hier irgendeinen Sch***. Ob es sich dabei um wahrheitsgemäße Angaben handelt, extrem ungenaue Sachverhalte und Orte oder irgendwelche Fake Meldungen. Ich habe mich schon immer gefragt, wie der BZV da helfen will? In der Praxis passiert da auch nicht viel. Manchmal wird es benutzt (fall ein öffentliches Interesse bestehen könnte) um eine Spalte in der Zeitung zu füllen (günstige Informationsquelle).
    Aus Sicht des Melders, könnte man so ein Aufreger auch einem Friseur oder Pastor erzählten. Das hat die gleichen Auswirkungen. Hier würde er sogar Kopfnickende Zustimmung erhalten.
    Wenn sie jetzt in der Einleitung weiterlesen, werden sie den Text “Wir kümmern uns darum!” bemerken. Das veranlasst einige Melder zu glauben, dass ihren Aufregern auch tatsächlich nachgegangen – und Abhilfe geschaffen wird. Das kann der BZV aber nicht leisten. Wie auch, sie sind nur eine Zeitung und können nur berichten (wenn sie wollen). Sie haben keinerlei besonderer Rechte oder Entscheidungsbefugnisse. Leider wollen das wiederum einige nicht wahrhaben. Folglich kommt es zu Beschimpfungen der Redakteure und es wird ihnen Untätigkeit / Faulheit vorgeworfen. Außerdem glauben einige, sie können hier anonym Behörden / Firmenmitarbeiter beschimpfen oder Leute anzeigen bzw. der BZV zeigt für sie an.
    So auch der obige Aufreger “Am Straßenrand entsorgtes Auto. Steht da wohl schon länger.” Schön, da steht wohl irgendwo ein Auto, wer weiß wie lange. Was soll der BZV damit anfangen? Für einen Zeitungsbericht zu wenig. Es ist unklar, ob Privat Gelände oder öffentlicher Raum. Wenn der Melder schon den Ort kennt und ein Foto machen konnte kann er es doch auch gleich den Behörden melden. Diese werden dann auch rückfragen halten und sich im Rahmen der gesetzlichen Fristen und Möglichkeiten darum kümmern.
    ===
    Letztendlich wird das Portal von fast allen nur zur allgemeinen Belustigung benutzt. Fake-Meldungen / Aufreger, die eigentlich kaum einer Rede wert sind, werden eingestellt. Es wird sich über die Kommentare amüsiert. Und am meisten Erheiterung sorgt, wenn die Redakteure versuchen der Sache auch noch nachzugehen, weil sie den Fake wieder nicht erkannt haben.
    Ich habe Alarm38 schon öfters empfohlen, hier lieber eine Anmeldepflicht einzuführen. So kann wenigsten vorher mit dem BF Rücksprache gehalten werden, falls eine Meldung unvollständig oder nicht klar verständlich ist. So lassen sich auch schnell Fake-Meldungen entlarven. Wenn der Aufreger dann geprüft ist und für Interessant erklärt wird, kann er auch veröffentlicht werden und die Kommentarfunktion kann freigegeben werden. Somit würden weniger Schwachsinns Meldungen hier erscheinen und es würde auch zivilisierter kommentiert werden.



Anzeige
Anzeige
Anzeige