Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Auto steht schon seit langem an einem Feldweg Gelöst

09.11.2018, 08:12 | Gemeldet durch: tanja.asmus

Seit ca. 3-4 Monaten steht an einem Feldweg an der Abfahrt Rennau ein Audi A4 Avant. Als ich auf ihn aufmerksam wurde, hatte er noch Kennzeichen LIP-…. und Autoreifen. Nach drei Wochen habe ich die Polizei in Helmstedt angerufen und auf den Wagen aufmerksam gemacht. Die Aussage der Dame war, dass sie das Thema bereits kennen. Jetzt nach ca. 2 Monaten steht das Auto immer noch, allerdings hat es jetzt kein Kennzeichen mehr und auch keine Reifen.
Ich verstehe einfach nicht, warum dieses Fahrzeug nicht wenigstens abgeschleppt wird. Anhand des Kennzeichens oder der Fahrgestellnummer hätte man doch sicherlich den Halter bereits ausfindig machen können.
Beste Grüße

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-154
+8
Diesen Eintrag melden

6 Kommentare

  1. 09. November 2018
    10:28
    kopfschuettel

    Und ich verstehe nicht, warum Sie sich dann nicht wieder an die Polizei wenden und nachfragen…
    tztztz, typisch deutsches Verhalten

  2. 09. November 2018
    11:21
    Schrottplatz

    Erstens, der Feldweg, auf dem der Wagen steht, ist Privat. Demzufolge hat sich der Eigentümer darum zu kümmern, was mit dem Wagen geschieht, bzw. muss die Sache in die Wege leiten, und nicht sie als Passant. Vielleicht hat der Eigentümer den Wagen dort selber abgestellt oder hat es den Besitzer erlaubt, ihn dort abzustellen. Demzufolge werden sie auch wohl kaum nähere Auskunft von der Polizei erhalten. Auch die Zeitungsredakteure erhalten hier keine näheren Angaben, außer das übliche bla bla.

    Zweitens, wer sagt denn, dass das Fahrzeug abgemeldet ist. Sie schrieben es hatte sogar noch Kennzeichen, als sie darauf aufmerksam wurden. Solange noch Steuern und Versicherungen für das Fahrzeug bezahlt werden, ist es auch noch zugelassen.

    Drittens, müssen selbst bei abgemeldeten Fahrzeugen Fristen eingehalten werden. Auch ein abgemeldetes Fahrzeug, von dem keine Gefahr ausgeht (auslaufen von Betriebsstoffen) darf nicht einfach so entfernt werden. Dem Besitzer muss die Möglichkeit eingeräumt werden, hier selbst tätig zu werden. Sonst bleibt die Gemeinde auch auf den anfallenden Kosten sitzen. Die Fristen sind im Gesetz geregelt.

    Viertens, wenn die Sache der Polizei schon bekannt ist und sie sich der Sache schon angenommen haben, ist doch alles in bester Ordnung. Was wollen sie noch mehr? Warum haben sie ein solch starkes Interesse daran? Interessieren sie sich auch für Teile aus dem Fahrzeug, und möchten an der Ausschlachtung teilhaben?

  3. 10. November 2018
    20:15
    Tanja.Asmus

    Zum zweiten Kommentar,
    da Sie es ja so schön strukturiert haben.

    Erstens
    mir ist es völlig egal, auf welchem Grund und Boden ein Fahrzeug steht, und wer sich darum kümmern muss, um dieses Fahrzeug zu entsorgen.

    Zweitens:
    Wen. sie meine Text lesen, wird Ihnen auffallen, dass ich nicht geschrieben habe, dass der Wagen abgemeldet ist.

    Drittens:
    Da bin ich froh, dass die Fristen eingehalten werden.

    Viertens:
    Mir ist es völlig egal, wie lange dort ein Auto rumsteht. Ausgeschlachtet wird es ja bereits. Aber ich habe mich nur drum gekümmert, weil es vielleicht irgendwo einen Besitzer dieses Fahrzeuges gibt, dem eventuell daran gelegen ist, zu wissen, was mit seinem Fahrzeug passiert ist. Es könnte ja gestohlen worden sein.

    Und zu Ihrer Frage:
    Echt jetzt? Tut mir leid, dass ich nicht mit geschlossenen Augen durch die Welt gehe bzw. fahre.

  4. 12. November 2018
    09:44
    Schrottplatz

    Sehr geehrte Frau Asmus,
    es ist schön, dass sie mit offenen Augen durch die Welt gehen, und Dinge, die ihnen auffallen auch der Polizei melden. Alles sehr lobenswert.

    Nur was ihre Meldung hier bei Alarm38 bewirken soll, ist mir nicht ganz klar. Wenn die Polizei Bescheid weiß, wird sie auch vor Ort gewesen sein und sich die Sache angesehen haben. Es wurde mit Sicherheit auch überprüft, ob dieser Wagen für ein Verbrechen benutzt wurde, gestohlen gemeldet wurde, Kennzeichen geändert wurden, der Wagen zugelassen ist oder nicht, irgendwelche anderen Auffälligkeiten festzustellen sind etc. Üblicherweise wird auch der Halter, sowie der Grundstückseigentümer hierzu kontaktiert. Über das weitere Vorgehen entscheidet dann die Polizei, je nach Sachlage, selbst. Trauen sie der Polizei ihre Arbeit nicht zu? Versuchen sie hier selbst Polizeiarbeit zu leisten? Wollen sie mit ihrer Meldung einen Besitzer ausfindig machen (Audi A4 Avant mit dem Kennzeichen LIB-…, wer vermisst einen solchen Wagen, wem ist noch nicht aufgefallen, dass sein Wagen vor 3-4 Monaten gestohlen wurde)? Macht in meinen Augen hier keinen Sinn.

    Sie verstehen nicht, „warum dieses Fahrzeug nicht wenigsten abgeschleppt wird“. Es ist ihnen „völlig egal, auf welchem Grund und Boden ein Fahrzeug steht, und wer sich darum kümmern muss, um dies Fahrzeug zu entsorgen.“ Sie wollen also, dass dieser Wagen unbedingt entsorgt wird (auch mit evtl. vorhandener Zulassung). Warum auch immer? Ob der Wagen zugelassen ist, oder nicht, lässt sich von außen nicht ohne weiteres feststellen. Hierzu müssen sie schon die Zulassungsbehörde kontaktieren.

    Ich habe ihnen versucht, die rechtliche Situation zu erklären, wobei ihnen einiges davon ja egal zu sein scheint. Die Polizeiarbeit scheint auch nicht nach ihren Wünschen zu laufen. Was soll ihre Meldung hier nun bezwecken, und was erwarten sie jetzt von Alarm38 und den Kommentatoren?

  5. 12. November 2018
    17:28
    TanjaAsmus

    Sehr geehrter Herr/Frau Schrottplatz (übrigens guter anonymer Name),
    diesem Fahrzeug werden nach und nach die Teile abgebaut. Und auch wenn Sie sich fragen, was hier meine Intention ist, so ist hier meine Frage zurück, ob sie bei allen hier gemeldeten ihr Wissen mitteilen. Aber wie gesagt, ob und wie lange das Fahrzeug stehen wird, ist mir egal. Es ist nur schade, dass ein Auto schon knapp vier Monate da steht. Aber ok, Fristen können lang sein. Und nein, ich möchte keine Polizeiarbeit leisten.
    Aber gut zu wissen, dass Sie rechtlich so bewandert sind und mich an Ihrem Wissen teilhaben lassen.

    Übrigens gibt es auch Fahrzeuge, die gestohlen werden, irgendwo abgestellt werden, ohne dass der Besitzer den Verbleib kennt, aber sicherlich wird ihm sehr zeitnah bewusst werden, dass er ohne Fahrzeug da steht.

    Das Alarm38 hier nicht großartig etwas ausrichten kann, dessen bin ich mir sehr bewusst, aber das scheint mit mehreren Dingen hier so zu sein. Aber dessen dürften Sie sich auch bewusst sein.
    Und von den Kommentatoren erwarte ich nichts, warum auch. Aber Sie können sich das Fahrzeug gerne anschauen, wenn Sie das möchten, oder mit Ihren Worten zu schreiben, vielleicht möchten Sie ja beim Ausschlachten teilhaben.
    Das Thema ist für mich jetzt auch erledigt. Ich wünsche Ihnen noch ganz viel Freude beim Kommentieren.
    Schön Abend für Sie Herr oder Frau

  6. 16. November 2018
    13:51
    Redakteur Michael Strohmann

    Alles ist gesagt, urteilt hiermit die Redaktion. Wir bedanken uns für den ausführlichen Dialog, der alle denkbaren Aspekte umfasst.



Anzeige
Anzeige
Anzeige