Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Besseres essen an Kindergärten und Schulen In Bearbeitung

24.01.2019, 15:03 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Immer mehr Kinder essen in Kitas und Schulen. Das Angebotene Essen kommt dabei von Catering Unternehmen. laut Aussage ist für Bio oder ähnliches kein Geld vorhanden. Die Stadt könnte doch das Essen noch mehr bezuschussen damit die Bürger von Morgen Gesund aufwachsen

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-72
+7
Diesen Eintrag melden

35 Kommentare

  1. 24. Januar 2019
    15:39
    Blaue Elise

    Frage: Wieviel zahlen Sie denn dafür, und wieviel sind Sie bereit mehr zu zahlen?
    Oder wieder mal nur “Vollkaskomentalität”?

  2. 24. Januar 2019
    15:45
    Smutje

    Was soll uns dieser Aufreger wieder sagen?
    Bio ist kein geschützter Name oder Begriff. Bio kann alles oder nichts bedeuten. Hat also nichts mit gesund oder ungesund zu tun. Die Schulen und Kitas beziehen ihr Essen aus unterschiedlichen Quellen oder kochen sogar selber. Eine Aussage über die Qualität lässt sich damit nicht treffen. Auch nicht, dass das angebotene Essen als “ungesund” o. ä. einzustufen ist. Alle Küchen und Transportmittel unterliegen den Hygienevorschriften, so dass keine gesundheitlichen Gefahren von den angebotenen Nahrungsmitteln ausgehen.
    Warum sollte jetzt die Stadt Braunschweig, das Essen noch mehr bezuschussen? Genausgut könnte auch der Eigenanteil erhöht werden, den die Eltern für ein Mittagessen bezahlen.
    Wenn sie Zweifel an der Qualität des Essens in der Schule oder in den Kitas haben, sorgen sie selbst für eine Ausgewogene Ernährung ihrer Sprösslinge und geben ihnen, ein “aus ihrer Sicht gesundes” Essen mit. Dann haben sie auf jeden Fall ein gutes Gefühl, dass ihr Kind nur das bekommt, was sie für richtig halten.

  3. 24. Januar 2019
    16:35
    Braunschweiger

    Wenn es kein Bio-Essen gibt, heißt dass noch lange nicht, dass es schlechteres Essen ist.
    Und außerdem, mich treibt vielmehr um, dass es für die “Braunschweiger Tafel” 0 Cent Zuschuss von der Stadt gibt. Die finanzieren sich nur aus Spenden. Wissen wahrscheinlich nur wenige und man redet darüber erst gar nicht! Das finde ich erbärmlich!

  4. 24. Januar 2019
    17:05
    Wunschzettel bitte abgeben.

    jo mey is de scho wider weihnachten.

  5. 24. Januar 2019
    19:56
    Koch im “Catering Unternehmen”

    Ich esse lieber das Kindergartenessen dieser “Catering Unternehmen” als das, was die immer wieder meckernden Mütter mit Microwellen-Diplom und Spaghetti-Lizenz ihren Kleinen vorsetzen. Diese “Unternehmen” stehen unter ständiger Kontrolle und zaubern für kleines Geld wirklich Gutes zusammen. Dabei immer im Ohr, dass Mütter das Essen aber mit/ohne (Schweine)Fleisch, laktosefrei/haltig, zuckerfrei/haltig, koscher oder halal oder eben nicht, mit frischem Obst, aber Bananen und Ananas aus deutschem Anbau usw. wünschen. Übrigens: “Finn-Hendrick mag aber garkein Gemüse, Annalena-Luise darf kein totes Tier essen.”
    Wenn die Eltern bereit sind, täglich 6-8 Euro zu zahlen, gibt es sicher auch Essen aus biologisch angebauten Zutaten incl. tot gestreichelten Möhren und einer Speisekarte mit 10 Wahlmöglichkeiten jeden Tag.

  6. 25. Januar 2019
    00:10
    Ich bin kein Roboter

    Wieder so viele Schlaumeier.:)
    Ich mag dieses Portal

  7. 25. Januar 2019
    07:14
    Hier nochmal der Verfasser

    Eigentlich wollte ich nur eine kleine Diskussion anstoßen.

    Natürlich ist Bio nicht gleich Bio. Es sollte eher in die Richtung besseres Gesünderes Essen gehen. Ich bin weiß Gott auch keiner von diesen Mein Kind darf nur gesunde Sachen essen Mensch. Wir waren gerne bereit mehr zu Zahlen aber genau mit dem Argument das die meisten Eltern nicht bereit wären wurden wir eben vertröstet. Vielleicht kann der ein oder andere es sich ja auch gar nicht leisten mehr Beitrag zu Zahlen . Und genau da hin sollte mein Denkanstoß gehen. Denkt immer daran es sind Eure Kinder.

    @Braunschweiger : Ich gebe ihnen recht und das es überhaupt eine Tafel geben muss ist schon traurig genug

  8. 25. Januar 2019
    07:18
    Ich nochmal

    @Koch im Catering Unternehmen:

    Es sollte nicht abwertend klingen. Bitte verzeihen sie. Jemand muss das Essen ja zubereiten.Aber sie müssen zugeben das sie mit ein zwei Euro mehr pro Essen eine bessere Qualität zaubern könnten oder nicht?

  9. 25. Januar 2019
    07:25
    Wählen Sie alle Bilder mit Pkws aus

    @Koch:
    Vollste Zustimmung, top!
    (…)

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. Die Redaktion *

  10. 25. Januar 2019
    11:03
    Manfred

    Geld war ja genug da. Es wurde nur die letzten Jahre für andere Dinge ausgegeben. Jeder weiß, wofür, keiner traut es sich zu sagen. Jetzt sind die Kassen leer…

  11. 25. Januar 2019
    15:50
    Sebastian F. Krause

    Oh, Aufregerschreiber, Sie denken also, dass Essen für die Kinder sei derzeit ungesund? Haben Sie Beweise dafür? Können Sie darüber hinaus beweisen, dass Lebensmittel, die mit BIO gekennzeichnet werden, gesünder sind als andere? Was sind nach Ihrer Meinung “Catering Unternehmen”, was ist für Sie so schlecht an diesen Unternehmen? Ich war kürzlich zu einem Empfang im Altstadtrathaus, das dort tätige “Catering Unternehmen” hatte Spitenqualität geliefert, vielseitig und schmackhaft (Goethe war gut!!). Ist sowas zu schlecht für Ihre Kinder?

  12. 26. Januar 2019
    12:05
    es gibt –> absolute unterschiede.

    @ …. (Goethe war gut!!).
    sorry , aber der benannte ist so glaube ich eine andere preisklasse. bitte hier nicht alles durcheinander würfeln.
    einfach augen auf auch den kopf einschalten. danke.

  13. 26. Januar 2019
    12:33
    Sebastian F. Krause

    Nachdem der Aufregermeder pauschal und ohne Unterschiede von “Catering Unternehmen” schrieb, war es gerade mein Anliegen, auf die Unterschiede bei solchen Unternehmen hinzuweisen. Sie haben dies nicht verstanden! Stattdessen flüchten Sie sich in beleidigende Äußerungen, schade…

  14. 26. Januar 2019
    19:18
    Beate Olgaschefski

    Lieber Aufregerschreiber, Sie sind nun zu einigen Fakten Ihres Aufregers von Herrn Krause befragt worden. Warum antworten Sie nicht?
    Mich würde dabei dann auch noch interessieren, ob Sie von Erzieherinnen und Lehrern erwarten, dass diese Einkaufen gehen und für die lieben Kleinen kochen sollen, statt das Kochen und die Lieferung einem externe Unternehmer zu überlassen und sich stattdessen auf die Kinder konzentrieren können. Diese Personenkreis ist durch Personalmangel schon jetzt an der Grenze der Leistungsfähigkeit und wird dazu noch sehr schlecht bezahlt.
    Ich hoffe, dass Sie jetzt nochmals in sich gehen, Ihren Text überdenken und uns die Fragen beantworten.

  15. 27. Januar 2019
    11:06
    Große .. Unterschiede auch hier.

    @ Sebastian F. Krause.
    Genau mein Hinweis war auf diese Unterschiede gerichtet.
    Auch sollte allgenen bekanntsein, das es Qualität auch nur zu einem dementsprechenden Preis zu Kaufen gibt.
    Oder Fahren Sie zb. ein Oberklasse Auto zum Minni Einsteigspreis von, der Name ist hier wohl nicht Nötig oder.
    Sie dürfen aber falls Nötig gern nachfragen.
    Hoffe das Sie diese Antwort auch vertragen können.
    Ps.
    Es ging mir hier auch nicht um BIO oder der selbigen.
    .
    Ach ja ……..
    Ich war kürzlich zu einem Empfang im Altstadtrathaus,,,,,,
    Hoffe das Sie sich nicht von einen Teil unserer Steuern dort daran verköstigt haben.

  16. 27. Januar 2019
    13:48
    Paul Fiedler

    K.Horst oder Horst K. scheint wieder belehrenderweise unter den Schreiberlingen zu sein. Hofffentlich war er nicht schon wieder im Altstadtrathaus geladen, aber hier in der Stadt wird ja schnell vergessen. Bio-Essen für die Kinder soll dafür sorgen, dass unser Nachwuchs gesünder aufwächst? Nun ja, wenn auch Bio drin ist, wo Bio drauf steht stimme ich zu. Leider wird mit dem Label “Bio” nicht besonders sorgsam umgegangen. Die Initiative “Kinderarmut der Stadt BS” wäre vielleicht ein geeigneter Ansprechpartner für dieses Anliegen oder die Fördervereine der Schulen. K. Horst hat mittlerweile wieder Kontakte zur Stadt und kann evtl. helfen.

  17. 27. Januar 2019
    14:45
    Jakob Rothmann

    @Große .. Unterschiede auch hier
    Oh, da knabbert aber der Neid! Sieh mal in den Spiegel, bist du schon gelb im Gesicht?

  18. 27. Januar 2019
    18:41
    Burglöwe

    @Paul Fiedler
    Sebstverständich ist Horst K. bei allen offiziellen Empfängen der Stadt BS dabei!
    Schließlich ist er einer der angesehensten und verdienstvollsten Bürger der Stadt BS!
    Es ist auch nur noch eine Frage der Zeit, bis er endlch zum Ehrenbürger der Stadt BS ernannt wird!
    Übrigens, Neid ist und war noch nie ein guter Ratgeber!
    Ein gesegnetes 2019!

  19. 28. Januar 2019
    07:36
    Verfasser

    @Beate Olgaschefsk:Warum sollte ich Ihnen eine Amtwort schulden? Ich lach mich kaputt

    Nochmal: natürlich ist BIO kein Garant für gute Qualität aber das habe ich ja schon klar gestellt. Und natürlich sollen Erzieher nicht einkaufen und Kochen. Es war wie schon einmal gesagt ein denkanstoss nachdem eine Erzieherin mal zu mir meinte das Kein geld für besseres essen
    vorhanden ist und die Eltern nicht Bereit wären auch nur 50 Cent pro Tag mehr auszugeben. Das hatte mich nachdenklich gemacht.

    Wir werden hier auch sicherlich nicht das generelle Kinderarmutsproblem bekämpfen können. hat mit meinem Aufreger auch nichts zu tun.

    @Sebastian F. Krause: Jeder der einigermaßen Schlussfolgern kann wird die Unterschiede kennen.

  20. 28. Januar 2019
    08:48
    Ganz ohne Neid

    Segnen können doch nur Kirchenleute im Namen Gottes aussprechen, Burglöwe und Horst K.? Nun ist es klar. Danke, dafür! (…)
    Und neidisch auf Schulkinder, die kein ausreichend qualitatives Essen in den Schulen bekommen, kann niemand wahrlich sein. Gebt unseren Kindern genug zu Essen und nehmt Ihnen die Armut. Das kann unsere heutige moderne Kirche (ohne die wenigen Falschprediger) und die Gesellschaft leisten, wenn sie nur will. Arme Kinder ohne gutes Essen darf es eigentlich in unserer reichen Gesellschaft wirklich nicht mehr geben. Eigentlich eine Schande für unsere Gesellschaft.

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. Die Redaktion *

  21. 28. Januar 2019
    09:19
    Der Ernährungs-Doc

    Kann mir irgendwer in diesem Forum erklären, was eine Auszeichnung als Ehrenbürger der Stadt von Burglöwe mit Bio-Essen für Kinder zu tun hat?
    Bio Essen ist die halbe Wahrheit und kostet in der Tat bis zu 1 € (Zutaten) mehr. Wichtig wäre, dass nur mit frischen Zutaten gekocht wird ohne Konservierungsstoffe etc. So wie früher. Das ist aber leider viel zu teuer und bei so vielen Kindern in Schulen kaum zu leisten. Zu Hause allerdings sollten zumindest am Wochenende frische Zutaten in dem Topf oder die Pfanne. Dadurch lernen die Kinder erst, dass es auch “gesunde” Nahrungsmittel gibt. So kann von Mo-Do auch mal “ungesünder” Mittag gegessen werden. Eine Möhre oder ein frischer heimischer Apfel zum Frühstück in der großen Pause hilft auch schon, die nötigen gesunde Vitamine über den Tag zu tanken.

  22. 28. Januar 2019
    10:33
    Beleuchtet

    @ Der Ernährungs-Doc.
    Super angedacht ……
    .
    Zu Hause allerdings sollten zumindest am Wochenende frische Zutaten in dem Topf oder die Pfanne. Dadurch lernen die Kinder erst, dass es auch “gesunde” Nahrungsmittel gibt.
    .
    Ob dieses allerdings auch so klappen kann, sehr ungewiss.
    Die Zeit ist zu Hektisch.
    Der Mensch zu ICH bezogen.
    Die anderen müssen / werdens schon richten.
    Hoffentlich.

  23. 28. Januar 2019
    12:26
    Beobachter

    @Verfasser
    wenn Sie meinen, keine Antworten schuldig zu sein, zeigen Sie nur, dass Ihr Aufreger entweder nur populistisch oder völlig unreflektiert geschrieben worden ist. Erstaunlich, dass Sie dann doch noch Antworten geliefert haben, obwohl Sie vor Lachen “kaputt” sind.
    @Sebastian F. Krause
    Es ist traurig, wie wenige Kommentatore Ihre Satiere verstanden haben…

  24. 28. Januar 2019
    14:01
    Sebastian F. Krause

    @Beobachter
    .
    😉

  25. 28. Januar 2019
    14:18
    Grinsekater

    In modernen Familien werden auch am Wochenende keine Mahlzeiten mit frischen Zutaten zubereitet, denn in der “Freizeit” hat man dazu erst Recht keine Zeit!
    Stattdessen Mikrowellen-Essen, Fertiggericte aus der TK-Truhe oder irgendein Lieferdienst!
    Die Kinder gehen doch in die Schule und werden dort verköstigt! Aber mit frischem , gesunden Essen bitte!
    Nennt man Vollkaskomentalität!

  26. 28. Januar 2019
    14:51
    Verfasser

    @Beobachter: Ich antworte wie sie bemerkt haben sogar sehr gerne. Ich mag es aber nun mal nicht in dieser fordernden Art und weise . Zitat: Lieber Aufregerschreiber, Sie sind nun zu einigen Fakten Ihres Aufregers von Herrn Krause befragt worden. Warum antworten Sie nicht?. ” Alleine das fand ich zum kaputt lachen.

    Sebastian F Krause = Beate Olgaschefski = Beobachter ????

    Hmmm.Ein Schelm der böses dabei denkt

  27. 28. Januar 2019
    18:20
    V-Theoretiker

    @Verfasser
    uuuuuuhhhh uhhhhh Drei Leute sind anderer Meinung, das kann nicht sein, das ist immer nur einer, der verschiedene Namen benutzt. Oder ein ganz ganz böse Verschwörung, der will das die Kinder vergiftet werden uuuuuuhhhh uhhhhh.
    Solche Verschwörungstheoretiker wie dich finde ich nun wiederum zum Kaputtlachen!

  28. 28. Januar 2019
    20:01
    Beate Krause

    @Verfasser
    Sie haben völlig Recht, die Kinder sollten in der Schule ein Fünf-Sterne-Essen a la Carte bekommen!

  29. 28. Januar 2019
    20:44
    Mehr als nur Heftig.

    Ich muss nun leider hier in der Folge jedoch feststellen, das alle, ja alle auf Grund Ihrer sehr schlechten Essgewohnheiten gut Erkenntlich einigen Schaden genommen haben. Es ist nicht Auszuhalten diese hier alles zu Lesen.

  30. 29. Januar 2019
    07:41
    Einer der überlebt hat

    Früher haben wir Pausenbrote und etwas Obst mitgenommen. Ging auch.

  31. 30. Januar 2019
    09:41
    So lang ist noch nicht her.

    Ja , FRÜHER. Da war die Familie auch noch eine.
    Da packte die Mutter mit gewisser Liebe und Sorgfalt das Pausenbrot und auch vielleicht dazu das Obst ein.
    In der heurigen Zeit ist dieses mit einem Euro oder auch mehr schnell geregelt. Kauf dir was schönes …..
    Zeiten, Ansichten und auch die Familie ändert sich.
    Nicht unbedingt zum Guten.

  32. 30. Januar 2019
    11:55
    Redakteur Henning Noske

    Lieber Leser, vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir greifen das Thema beizeiten einmal auf. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Lokalredaktion.

  33. 30. Januar 2019
    22:42
    Anwohner

    Manche Leute sind aber reich hier.. ich nenne wegen der DSGVO keine Namen, auch nicht Forennamen…
    Da Sie hoffentlich wissen, wer Sie sind: eine anonyme Spende tut Gutes! Zahlen Sie gern ein, so viel Sie wünschen.

    Sonst gilt: Schulessen war früher schon “lecker”. Aber: es war da und essbar! Entweder man möchte etwas essen und isst es, oder man geduldet sich, bis es zu Hause was gibt :) Oder halt im Schnellimbiss nebenan, weil die Mama schon gute 60 Minuten vor Schulschluss mit ihrem Auto bereits auf den Sprössling vor der Schule warten musste. Da hat man dann keine Zeit selbst etwas zu kochen.

  34. 30. Januar 2019
    23:23
    Was es alles so gibt !!

    @ … Manche Leute sind aber reich hier…….
    Das kann schon so sein.
    Jedoch herscht eine arge Armut dann im Kleinhirn.
    Manche Beiträge zeugen absolut Heftig hier von.
    .
    Entweder man möchte etwas essen und isst es, oder man geduldet sich, bis es zu Hause was gibt
    .
    Wünsche darf der Mensch ja haben, aber ?

  35. 31. Januar 2019
    09:17
    Wählen Sie alle Bilder aus, die ein Geschäft von vorne zeigen

    Nun, entweder spricht der Grinsekater aus eigener Erfahrung oder schnurrt sich tägliche in einem anderen Haushalt durch, um so eine fundierte Behauptung aufstellen zu können.



Anzeige
Anzeige
Anzeige