Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Freiwillige Stausteher(?) Nicht lösbar

26.09.2019, 07:55 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Bedingt durch die immer noch anhalten Vollsperrung der A2 nutz(t)en viele KraftfahrzeugführerInnen die Umfahrung über die B1 nach BS zur AS BS-Nord.
Dies war gestern teilweise so schlimm, dass sich der Verkehr bis nach Denstorf zurück staute, was zur Folge hatte, dass es auch im ÖPNV zu teils massiven Verspätungen kam.
Das ist für sich schon schlimm genug, doch noch viel schlimmer ist die Tatsache, dass jedes 2..3 Fahrzeug ein Kennzeichen aus der Region (PE, BS, SZ, WF, WOB-Leasing) hatte.
In Anbetracht der Tatsachen, dass viele inzwischen ein Schmachtphone besitzen und sich bspw. über Google Maps Informationen zum Verkehr einholen könn(t)en und andere Strecken wie z.B. über Timmerlah oder das Kanzlerfeld (Bundesallee) oder Watenbüttel noch gut bis sehr gut zu befahren waren, was die Verkehrsdichte betraf, stellt sich mir die Frage, ob es Personen gibt, die sich quasi “freiwillig” in so einen Stau stellen!?
Vielleicht sollte die BZ mal einen Artikel über Alternativrouten schreiben für den Fall (und für die “Einheimischen”), wenn es auf der B1 mal wieder eng zugeht.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-3641
+629
Diesen Eintrag melden

32 Kommentare

  1. 26. September 2019
    11:38
    Kosmonaut

    Viele werden wahrscheinlich nach Navi fahren, die im Auto verbaut sind. Diese haben meistens abseits der Autobahn keine Verkehrsinformationen und deshalb fahren alle die gleiche Ausweichroute. Die mobilen Navi Apps sollten das alles besser können, weil da auch die Auslastung der Nebenstrecken zu sehen ist. Ich nutze zwar auch lieber das verbaute Navi, aber sobald ich höre, dass meine Route umgeplant wurde, benutze ich das auf dem Handy. Auf langen Strecken nehme ich mittlerweile aber auch oft gleich das mobile Navi.

  2. 26. September 2019
    12:14
    Um-lei-tung

    @Kosmonaut:
    Ich glaube nicht, dass “einheimische” AutofahrerInnen (PE, BS,…), und um die geht es im Aufreger, nach Navi fahren (müssen).
    Es geht *nicht* um AutofahrerInnen, die *nicht* aus der Region stammen und deren Navi sie möglicherweise über die B1 geschickt hatte, wenngleich auch hier modere Navis TMC haben.

  3. 26. September 2019
    12:22
    J.S.

    Bei Sperrungen und Staus auf Autobahnen sind Bedarfsumleitungen zu nutzen, gekennzeichnet duch VZ 460. Dies ist ein “Richtzeichen”, nach dem sicher Kraftfahrer richten muß, wenn dies duch die Verkehrslage angzeigt ist.
    .
    Auch bei Richtzeichen muss man unter Umständen bei Nicht-Beachtung auch mit Sanktionen rechnen. Vor allem wenn eine Gefährdung oder gar ein Unfall mit Sachbeschädigung oder Personenschaden aufgrund der Missachtung des Schildes passiert. Bußgeld bei Nicht-Beachtung!
    .
    Den Kraftfahrern bleibt derzeit also nichts anderes, als die B1 zu nutzen und dürfen sich nicht nach Belieben einen “Schleichweg” suchen, auch wenn das manch einem Anwohner nicht passt.

  4. 26. September 2019
    13:30
    ..

    Viel schlimmer ist m. E., dass ausgerechnet auf den amtlichen Umleitungsstrecken, so z. B. in Wendeburg, Sophiental etc. Anlieger ihre Fahrzeuge auf der Straße parken obwohl sie genügend Platz auf dem eigenen Grundstück haben.
    Nach dem Grundsatz “Leichtigkeit des Verkehrs” würde der Umleitungsverkehr weniger beeinträchtigt, da der zügig durchfahren kann und der viel zitierte “Klima- und Umweltschutz” praktiziert werden kann.
    Aber ist das am Straßenrand abgestellte Auto erst einmal von Durchfahrenden beschädigt worden, ist das Geschrei groß, da die Unfallverursacher aus dem Staub machen.

  5. 26. September 2019
    13:55
    YMMD!

    @J.S.:
    Selten so einen Blödsinn hier im Forum gelesen!
    Sie wollen also allen Ernstes behaupten, dass sich KraftfahrerInnen an die Umleitung über die B1 halten *müssen*, anstatt “Schleichwege” über die Landstraßen nach Timmerlah oder das Kanzlerfeld nach BS zu suchen/fahren?!?
    Und wehe, es hält sich einer nicht dran, dann aber…
    Es geht hier doch gar nicht um irgendwelche Straßen mit VZ 325 oder VZ 250 mit dem Zusatz “Anlieger frei”.
    Und auch noch mal explizit für Sie: Es geht um AutofahrerInnen aus der Region!

  6. 26. September 2019
    18:16
    VZ 460

    @J.S.:
    Vielen Dank, als Experte habe Sie einmal wieder knapp und präzise die Sachlage geklärt. Damit ist nun zumindest rechtlich alles klar.

  7. 30. September 2019
    14:26
    Erwin

    Wenn die B1 schon dicht ist sieht es in Timmerlah/Broitzem und im Kanzlerfeld auch nicht anders aus. Da kann ich auch auf der B1 weiterzuckeln…

  8. 30. September 2019
    21:02
    Redakteur Harald Meyer

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    die Unfälle/Baustellen/Staus auf der A2 sind ein hinlänglich bekanntes Problem, zumal es dann zum Chaos auf den Ausweichstrecken wie der B1 kommt. Wir als Redaktion sind allerdings zu der Erkenntnis genkommen, dass es nicht sinnvoll wäre, über Ausweichstrecken zu berichten. Denn die Folge wäre: Die Autos würden sich dann (auch) durch schmale Dorfstraßen zwängen, die – schlechter noch als die B1 – für diesen Verkehr ausgelegt sind. Die Gemeinde Wendeburg kann davon ein Lied singen.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihre Lokalredaktion

  9. 30. September 2019
    21:45
    Haimatfleger

    Hallo Herr Redakteur Meyer,
    haben Sie Aufnahmen des Liedes, das in der Gemeinde Wendeburg gesungen wird? Ich sammele Liedgut aus der braunschweiger Region. Wäre nett wenn Sie mal einen Link veröffentlichen oder verraten, wo ich die Tonträger erwerben kann. Danke!

  10. 01. Oktober 2019
    06:59
    Stauumfahrer

    @Erwin:
    Fein, dann habe ich (noch) mehr Platz auf eine der genannten Umgehungen. Viel Spaß dann weiterhin in zukünftigen Staus auf der B1, wenn die A2 mal wieder dicht ist.
    @Harald Meyer:
    Sie scheinen sich in der Region nicht auszukennen, denn sonst wüssten Sie, dass weder die Timmerlahstraße noch die L638/Bundeallee/Saarstraße keine “schmalen Dorfstraßen” sind.
    Ich begrüße allerdings Ihre Aussage, *nicht* über mögliche Ausweichstrecken zu berichten, denn so bleibt auf den “schmalen Dorfstraßen” mehr Platz für wirklich Ortskundige, die trotz gesperrter A2 und verstopfter B1 weiterhin schnell ans Ziel kommen.
    Nur bitte tun Sie uns allen den Gefallen und löschen den Kommentar von @J.S. vom 26.09.19, 12:22 Uhr, sonst glaubt am Ende noch jemand diesem Blödsinn. Und Sie wollen ja schließlich einen seriösen Journalismus bieten, für den der BZV (ein-)steht.
    Vielen Dank vorab dafür!

  11. 01. Oktober 2019
    07:55
    J.S.

    @Stauumfahrer
    Das ist ja ein hinterhältiger Kommentar! Glauben Sie wirklich, dass der Redakteur wegen Ihrer Behauptungen einen Ihnen unliebsamen Kommentar löschen oder gar die Rechtsordnung verändern wird? WEIL Herr Meyer für seriösen Journalismus steht, wird er genau dies nicht tun. Ausserdem kennt sich Herr Meyer (nicht nur) in der Region aus.
    Träumen Sie weiter!

  12. 01. Oktober 2019
    09:13
    Stauumfahrer

    @J.S.:
    Sie werden sicher für uns alle den einen oder anderen Querverweis (Link) zur Untermauerung Ihrer These zur Hand haben.

  13. 01. Oktober 2019
    10:40
    J.S.

    @Stauumfahrer
    Alleine dass Herr Meyer bereits längere Zeit beim BZV und damit bei der Funke Mediengruppe beschäftigt ist, sollte Beleg genug für Sie sein, dass er für seriösen Jounalismus steht. Links zu diesen Medien finden Sie zu zig-Tausenden in den bekannten Suchmaschinen.

  14. 01. Oktober 2019
    12:03
    Stauumfahrer

    @J.S.:
    *SIE* sollen hier Links für Ihre hanebüchene These liefern. Also Butter bei die Fische!
    Oder wollen Sie sich nur ein weiteres Mal lächerlich machen, ein bißchen herum trollen?

  15. 01. Oktober 2019
    12:27
    Triple Facepalm

    @J.S.
    Dass sie keine Ahnung haben, zeigt sich immer wieder. Selbstverständlich kann jeder Autofahrer ALLE öffentlichen Straßen benutzen (sofern diese nicht gesperrt sind) und muss sich nicht zwanghaft an Umleitungen halten. Diese sind nur Empfehlungen, um denjenigen, die trotz Baumaßnahmen einigermaßen schnell von A nach B kommen wollen, hilfreich zu sein.
    Wenn ich z.B. auf der Autobahn nicht die als Umleitungsstrecke gedachte Ausfahrt nehme, sondern erst die nächste oder übernächste, einfach weil mir das so gefällt, dann ist das meine Sache.

  16. 01. Oktober 2019
    13:42
    Sven G.

    Also hat J.S. es wieder geschafft, ein paar Leute an der Nase herumzuführen! Merkt ihr es wirklich nicht? Daß der diensthabende Redakteur sowas immer wieder zuläßt, läßt natürlich auch einen Blick hinter die Kulissen zu…

  17. 01. Oktober 2019
    13:43
    Nachgefragt

    @J.S.:
    > Links zu diesen Medien (…)
    Links zu welchen Medien?

  18. 01. Oktober 2019
    14:33
    Bedarfsumleitungsfahrer

    Auch wenn es manche einem Besserwisser hier nicht gefällt, J.S. hat recht!
    https://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/verkehrszeichen/460-bedarfsumleitung-verkehrszeichen.php
    Echt, googlen ist doch nicht so schwer, oder?

  19. 01. Oktober 2019
    17:42
    Melder

    Schon interessant, wie sich “mein” Aufreger hier entwickelt hat. Dabei scheinen die wenigsten bemerkt zu haben, dass es mir um die eigentlich nur um die *regionalen* Stausteher ging.
    @Bedarfsumleitungsfahrer:
    Mögliches Bussgeld hin oder her – wenn ich als regionaler Kraftfahrer mit PE- oder BS-Kennzeichen den Stau auf der B1 über andere Straßen umfahre, wer will mir denn da irgendwas nachweise, dass es “unter Umständen” zu einem Bussgeld kommen kann!?
    Wenn ich als Braunschweiger nach Hause will, bleibt es immer noch mir überlassen, wo ich entlang fahre. Ich habe nicht den direkten Weg nach Hause genommen? Völlig egal, ist meine Sache, wo ich entlang fahre.

  20. 01. Oktober 2019
    18:38
    Stauumfahrer

    @Bedarfsumleitungsfahrer aka J.S.:
    Diese *eine* Seite – und auch nur diese *eine* Seite – fand ich bei meinen Recherchen ebenfalls.Wie glaubwürdig die Angabe dort ist, erkannt man schon daran, dass nicht einmal die Höhe einer möglichen “Sanktionen ” angegeben ist, zudem ist die Angabe “muss man unter Umständen auch mit Sanktionen rechnen” doch recht schwammig. Dieser Text hätte genauso gut auch bei “Der Postillon” stehen können.
    Sie können mir sicher noch einen seriöseren Link
    – zur StVO (denn nur die ist bindend)
    – zu einem Autoclub
    – zur Seite eines Anwalts für Verkehrsrecht
    – das AZ eines Gerichtsurteils
    nennen, die sich näher mit der Thematik beschäftigen.
    Darüber hinaus bin ich an der Höhe des Verwarnungs-/Bußgelds interessiert.

  21. 01. Oktober 2019
    20:32
    So nämlich!

    @Melder
    Genau so sieht das aus. Wenn eine Umleitungsstrecke, die auf dem kürzesten Wege zum Ziel führt, nicht zwingend ausgeschildert ist, können Sie langfahren wo Sie möchten. Wenn Sie freiwillig einen Umweg fahren, kann Ihnen das weder jemand nachweisen (wer soll auch wissen, wo Sie überhaupt hinwollen), noch irgendwie ahnden.
    Aber jetzt dürfte endgültig klar sein, dass Herr J.S. und auch der auf seinen Zug aufgesprungene “Bedarfsumleitungsfahrer” völlig unwissend sind.
    Und ohne angeben zu wollen (warum auch?): Ich bin im Gegensatz zu J.S. vom Fach!

  22. 02. Oktober 2019
    07:24
    Nachgefragt

    Nehmen wir für einen kurzen Moment an, man kommt nicht aus der Region und die Bedarfsumleitung “währe” bindend:
    1) Ab wann wäre sie bindend?
    2) Wer will mir beweisen, dass ich schon vor der Umleitung (Sperrung der Autobahn) auf der Autobahn und nicht auf einer Landstraße fuhr?
    3) Ich hatte Hunger oder musste tanken und sah im Navi abseits der Bedarfsumleitung einen Imbiss, ein Restaurant, eine Tankstelle. Und nun?

    @Sven G.:
    Vollste Zustimmung!

  23. 02. Oktober 2019
    13:01
    Kuno

    @So nämlich!:
    > Wenn eine Umleitungsstrecke (…) nicht zwingend
    > ausgeschildert ist
    Sie beziehen sich auf VZ455?!

  24. 02. Oktober 2019
    14:59
    So nämlich!

    @Kuno
    Eben, das VZ 455 gibt an, wolang eine Umleitungsstrecke führt, wenn ich z.B. ein Ziel nicht auf gewohntem Wege erreichen kann. Wenn ich aber dieser Strecke überhaupt nicht folgen will, weil es (zulässige) Alternativstrecken gibt, dann bleibt mir das völlig unbenommen.
    Der Kommentar von “Triple Facepalm” trifft es ganz gut.

  25. 02. Oktober 2019
    22:22
    J.S,

    Es war mir ein extra Vergnügen, euch Leute vom Dorf mal wieder richtig vorzuführen.

  26. 03. Oktober 2019
    06:17
    “–“

    Man, was für Aufreger! Jeden Morgen ab 1/2 8 steht man doch in Richtung Braunschweig im Stau und da meckert doch auch keiner.
    Schuld daran ist die dämliche Ampelführung Richtung stadteinwärts und die Bedarfsampel. Jeder Schüler, ganz gleich ob per pedes oder mit Fahrrad fährt einzeln, wenn die Ampel umgeschaltet hat rüber. Und die Ampelanlage in Höhe Aldi und Lidl auf der Hildesheimerstraße ist auch fehl am Platz.
    Wo bleibt da die vielfach zitierte Leichtigkeit des Verkehrs? Und alle reden von Klima und Umwelt: im Stau stehende Fahrzeuge (mit Ausnahme der Radfahrer) produzieren mehr schädliche Abgase als fahrend. Es sei dahingestellt, ob Radfahrer auch “Abgase” produzieren 😉 .

  27. 04. Oktober 2019
    12:01
    Airwin

    @falscher J.S, (mit Komma)
    Der echte J.S. ist leider von der Richtigkeit seiner Aussagen fest überzeugt, dabei handelt es sich noch nicht einmal um Viertelwissen.

  28. 07. Oktober 2019
    19:18
    Grünfing

    Autofahrrer(innen) stehen NICHT im Stau, sie sind der Stau!

  29. 07. Oktober 2019
    22:25
    Kreuzfahrer

    Ein Stau besteht nicht aus Autofahrern oder -Innen sondern aus Autos. Zu schwierig für Grünfing oder Grünfink?

  30. 08. Oktober 2019
    09:20
    Autofreie Stadt

    Sehr gute Idee, die der Kommentator am 3.10., 06:17 Uhr den Schülern, welche die Signalanlage Rosenäckern als Schulweg nutzen, vorschlägt! Fahrt bitte nicht in Gruppen über die B1, sondern, schön einer nach dem Anderen, um die stinkenden Blechkisten auszubremsen.

  31. 08. Oktober 2019
    14:29
    Quadruple Facepalm

    @Autofreie Stadt
    Ganz groß. So rettet man das Klima bestimmt und macht sich vor allem bei den vielen Verkehrsteilnehmern beliebt, die die Straße nur aus reiner Langeweile täglich nutzen

  32. 14. Oktober 2019
    16:09
    Autofreie Stadt

    Ich bin halt ein schlichtes Gemüt.



Anzeige
Anzeige
Anzeige