Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Im Braunschweiger Schilderwald Gelöst

Im Braunschweiger Schilderwald
29.11.2019, 09:36 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Im Verlauf der Gliesmaroder Straße stadtauswärts zum Bahnhof Gliesmarode steht man nun vorm Schilderwald. Bisher war das geradeausfahren über Jahre erlaubt und nun??
Wo ist das Schild Umleitung?
Wie komme ich nach Gliesmarode?
Zum Bahnhof – zum Ringgleis?
Wenn schon Verkehrsschilder aufgestellt werden, bitte sinnhaltig!
Denn nach 1 Meter ist dieses Verbot ja wieder aufgehoben, durch das Schild Sackgasse mit Durchfahrt für Radfahrer. Wenn schon neue Verkehrsschilder aufgestellt werden müssen, warum auch immer, dann bitte mit Sinn und Verstand, denn diese Art der Beschilderungen gibt es zur Zeit vermehrt, erst ein Verbot und das ursprüngliche Verkehrsschild wird nicht überklebt/durchgestrichen!
Danke an die qualifizierten Fachkräfte!

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-90
+7
Diesen Eintrag melden

20 Kommentare

  1. 30. November 2019
    09:35
    Gast

    So etwas gibt es doch für Radfahrer ständig. Da hat es jetzt mal alle getroffen…

  2. 30. November 2019
    11:43
    H.Lauwe

    Die Beschilderung entspricht den rechtsgültigen Vorschriften.

  3. 30. November 2019
    19:03
    J.S.

    Ich bezweifele, dass dies den gültigen Vorschriften entspricht.

  4. 30. November 2019
    19:32
    Luigi, Radfahrer und Co.

    Die Beschilderung entspricht nicht den rechtsgültigen Vorschriften!

  5. 01. Dezember 2019
    22:25
    Oberstleutnant Werner Dobschik

    Luigi, mein Freund, hier irren Sie leider.

  6. 02. Dezember 2019
    14:32
    Bicycle

    Am VZ 600 i.V. mit VZ 250 ist die Straße für sämtliche Fahrzeuge gesperrt. Punkt.
    DARAN muss man sich halten.

  7. 03. Dezember 2019
    07:50
    Radfahrer

    die Radwegfurt ist aber nicht gesperrt.
    Widersprüchliche Verkehrszeichen und eigene Verkehrsregeln sind in BS leider keine Seltenheit. Die Verwaltungsvorschriften zur StVO insbesondere in Sachen Radverkehrsanlagen scheint die Stadtverwaltung bisher auch nicht so genau zu kennen.

  8. 03. Dezember 2019
    09:47
    Troll-Hunter

    @Radfahrer, Luigi, etc.
    Seien Sie doch froh, daß die Stadtverwaltung die Verwaltungsvorschriften zur StVO angeblich nicht kennen.
    Sonst hätten Sie doch nichts mehr zu trollen!
    P.S. WARUM KLAGEN SIE NICHT?

  9. 03. Dezember 2019
    16:59
    Radfahrer

    Wenn ich mir anschaue, wie die Abstimmung aussieht, spiegelt es sich mit dem erlebten Verhalten im Straßenverkehr wieder. Stand 3.12. 16:55 Uhr.
    70 Personen halten diesen Aufreger für überflüssig.
    Und dieses Verhalten spiegelt sich leider auch im Straßenverkehr wieder.
    STVO was mag das sein? Wenns gut läuft, habe ich einen Führerschein, wenn nicht, muss ich nur schnell genug sein!
    Radfahrer werden VOR der Kurve überholt! Auch es scheint ja als Autofahrer nicht so entscheidend zu sein, ob Gegenverkehr kommt, sehen kann ich ihn ja nicht, ICH habe ja eine Knautschzone!
    Hier fordert mal der Aufregermelder, dass die Beschilderung nach den geltenden Regeln erfolgen sollte und die wenigsten interessiert es!
    Werde N I E Unfallopfer mit gravierenden Folgen!
    Überdenke dein Verhalten im Straßenverkehr, Fehler sind manchmal nicht mehr korrigierbar, wenn das Opfer verletzt ist oder sogar auf dem Friedhof liegt!

  10. 03. Dezember 2019
    20:45
    Deppenerkenner

    @Radfahrer
    Die Beschilderung ist korrekt. Warum Sie behördlicherseits nicht ernst genommen werden, wissen Sie selbst am besten. Ansonsten verweise ich auf den Kommentar von “Troll-Hunter”.

  11. 04. Dezember 2019
    08:06
    Radfahrer (10000km/Jahr, ca 300000km/Lebenszeit)

    @Deppenerkenner, wenn Sie in dem Bild nicht erkennen, dass die Radwegfurt neben der gesperrten Fahrbahn nicht gesperrt ist und zudem die Sackgasse für Radfahrer offen ist, tun Sie mir echt leid. ich sehe in dem Bild auch gar keinen Grund für eine Sperre aller Fahrzeuge vor Ort. Aber von einem Autofahrer erwarte ich nicht, dass er sich mit Radverkehrsanlagen beschäftigt hat.

    @Radfahrer, besonders interessant wird es, wenn man so wie ich mit 30km/h in der 30-Zone radelt und dann noch Autofahrer überholen, um blos nicht hinter dem Radfahrer fahren zu müssen. Im “verkehrsberuhigten Bereich” wird es dann schon kriminell, wenn ich brav mit 5-10km/h radele und die Autofahrer drängeln, nötigen, hupen, aggressiv überholen.

  12. 04. Dezember 2019
    10:04
    M.M.

    @Radfahrer (08:06)
    Verwechseln Sie auf Ihrem Tacho nicht Kilometer mt Zentimeter?
    Übrigens, wen interessien eigentlich Ihre Fakes und Pöbeleien?

  13. 04. Dezember 2019
    10:36
    Radfahrer (10000km/Jahr, ca 300000km/Lebenszeit)

    es ist auch offensichtlich gar keine Umleitung für Radfahrer ausgeschildert, theoretisch müsste es dann linksseitig über die Hans-Sommer-Straße gehen, wo aber Linksradeln nicht zulässig wäre. Es fehlen also ganz deutliche Verkehrszeichen, wo es nun weiter geht. Aber das ist ja auch kein Einzelfall, als die Verbindung Borsigstraße-Lindenbergallee und der Reindagerothweg wegen dem ach so tollen Ausbau des RG gesperrt waren, kam in der Verwaltung dieser Pseudofahrradstadt auch keiner auf die Idee die Umleitung über den etwa 1km entfernten, recht versteckt liegenden Siechenholzweg und die Braunschweiger Straße kenntlich zu machen und die Sperren rechtzeitig anzukündigen, sodass man nicht erst in der Sackgasse nach einigen hundert Metern vor der Sperre steht. Das auf die telefonische Meldung dieses Problems nicht reagiert wurde, ist dann noch die Krönung. Man stelle sich das mal bei einer normalen Fahrbahn vor, da wäre aber Ruckzuck nachgebessert.

  14. 04. Dezember 2019
    12:39
    Radfahrer (heute schon 15 Kilometer geradelt)

    Hm, die Baumaßnahme scheint vorbei zu sein, alle Sperren weg, dafür auf 1,5m mal 1,5m neuer Asphalt. Anscheinend war der Radverkehr von diesem Löchlein neben der Radwegfurt und hinter der Sperre gar nicht betroffen, somit dieser Schilderwald nicht ganz eindeutig gewesen. Und wer von Euch war noch dort, hat sich ein Bild von der Lage gemacht, statt den ganzen Tag am PC zu sitzen und dummes Zeug zu schreiben?
    (etwa 15 Kilometer mehr auf meinem Tacho wegen dem Ausflug in die reale Welt)

  15. 04. Dezember 2019
    12:59
    Anti-Troll

    @Radfahrer ( 10:36., Luigi, etc).
    Warum klagen Sie nicht?

  16. 04. Dezember 2019
    14:20
    Deine kluge kleine Schwester

    @Radfahrer (10000km/Jahr, ca 300000km/Lebenszeit)
    Sorry, aber was Du hier und in anderen Beiträgen von Dir gibst, ist nicht einmal gesundes Viertelwissen. Und dann noch dieser arrogant-unverschämte Tonfall….

  17. 04. Dezember 2019
    15:10
    Radfahrer (hat jetzt weitere 15km druff)

    Lesen Sie mal das Urteil hier:
    https://openjur.de/u/56706.html
    (zitat)
    “Verkehrseinrichtungen müssen so gestaltet sein, dass sie für einen Verkehrsteilnehmer mit durchschnittlicher Aufmerksamkeit durch einen beiläufigen Blick deutlich erkennbar sind und eine möglichst gefahrlose Abwicklung des Verkehrs ermöglichen; sie dürfen weder irreführend noch undeutlich sein (BayObLG, Beschluss vom 29.11.1977, Az.: 1 Ob OWi 582/77, bei juris, m. w. N.). Verkehrszeichen müssen deshalb so angebracht und – bei Schilderkombinationen – gestaltet sein, dass auch ein ortsunkundiger Verkehrsteilnehmer Sinn- und Tragweite der getroffenen Regelung ohne Weiteres erkennen kann, ohne nähere Überlegungen hierüber anstellen zu müssen.”
    ———————————–
    Fazit:
    Die Stadt BS wird diesen Anforderungen an vielen Stellen in keinster Weise gerecht.

  18. 04. Dezember 2019
    16:07
    Lokalredaktion Braunschweig

    Liebe Leser, vielen Dank für den Aufreger und die angeregte Diskussion. Die Baustelle ist mittlerweile wieder entfernt. Der Radweg war zuvor bereits frei und ist es nun noch eindeutiger. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Lokalredaktion

  19. 04. Dezember 2019
    17:36
    Anti-Troll

    @Radfahrer, Luigi, etc.
    Fazit:
    Dann klagen Sie doch!

  20. 05. Dezember 2019
    13:32
    Gegen Internettrolle

    @Anti-Troll: Der Radfahrer, Luigi etc. Klagt doch die ganze Zeit. :-)
    Er klagt uns immer sein Leid. Auch wenn es keiner wissen will. Das macht ihn doch zum Forentroll.
    So lange Alarm38 es zulässt, wird er uns auch noch weiter auf die Nerven gehen und uns sein Leid klagen. Auch wenn es nichts bringt, da die Entscheidenden Stellen nicht hier mitlesen und die Redakteure auch keinen Einfluss auf die Entscheidungsträger haben. Ferner interessieret auch niemanden seine Einzelmeinung. Die Mehrheit der Menschen in BS sind mit den Situationen hier zufrieden und kommt bestens damit klar.



Anzeige
Anzeige
Anzeige