Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Katwarn Kanal fehlt Gelöst

Feuerwehrstraße 1, 38114 Braunschweig, Deutschland (52.27612,10.51511000000005)
03.12.2015, 08:23 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Es gibt seit einiger Zeit die App Katwarn um die Bevölkerung vor Gefahren zu Warnen aber noch keinen Kanal für die Region 38!

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-2
+15
Diesen Eintrag melden

8 Kommentare

  1. 03. Dezember 2015
    11:15
    Redakteurin Nora Sonnabend

    Liebe Leserin, lieber Leser, danke für Ihren Hinweis! Leider können wir uns um diese Art von Aufreger nicht kümmern. Möglicherweise könnten Sie sich direkt an den Betreiber der App wenden. Wir bitten um Verständnis. Ihre Onlineredaktion.

  2. 03. Dezember 2015
    12:02
    Sonntag

    Warum nicht, ist doch ein Aufreger????? Oder wollen Sie Pöbeleien nur gegen Behörden…..

  3. 03. Dezember 2015
    23:49
    Tippgeber

    Vielleicht liegts am Produkt, bzw. den Konditionen. Angeblich soll die Konkurrenz “Biwapp” (oder so) besser sein. In Northeim hat man sich dafür entschieden.

  4. 04. Dezember 2015
    04:59
    Bürger

    Der Hinweis, sich an den “Betreiber” der App zu wenden, geht in die falsche Richtung. Vielmehr ist die kommunale Katastrophenschutzbehörde der korrekte Ansprechpartner. Diese trifft die Entscheidung zur Nutzung bei der Warnung der Bevölkerung und der Herausgabe von Handlungsanweisungen. Schade, dass in 38 das KATWARN-System von den Behörden noch nicht genutzt wird.

  5. 04. Dezember 2015
    09:20
    Redakteurin Nora Sonnabend

    Lieber Bürger, danke für den Hinweis. Wir haken einmal bei der kommunalen Katastrophenschutzbehörde nach und melden uns, sobald eine Antwort vorliegt. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es einige Tage dauert. Beste Grüße!

  6. 05. Dezember 2015
    11:23
    Christoph Meyer

    In Ergänzung zu Herrn/Frau Tippgeber.
    In Delmenhorst (meiner Heimat) hat man sich auch für das andere Produkt entschieden.
    Scheint besser zu sein
    http://www.noz.de/lokales-dk/delmenhorst/artike...

  7. 04. März 2016
    19:50
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Liebe Leser! Zu Ihrer Frage teilt uns die Stadtverwaltung mit, dass sie als Katastrophenschutzbehörde die Entwicklung von Warn-Apps beobachte. “Letztmalig hat der Fachbereich Feuerwehr im Oktober 2015 die mobilfunkbasierten Möglichkeiten der Warnung und Information der Braunschweiger Bevölkerung mittels der Warn-Apps KATWARN, NINA und BIWAPP verglichen”, sagt Pressesprecher Adrian Foitzik. “Die Nutzung von KATWARN wurde bereits mehrfach bewertet, musste aber aus wirtschaftlichen Gründen bisher verworfen werden.”
    Aktuell favorisiere die Stadt eine Beteiligung am Modularen Warnsystem des Bundes (MoWaS) und die Nutzung eines Bausteins dieses Systems, der Warn-App NINA. “Da die Kosten für die Nutzung derzeit aber noch hoch sind, werden noch anstehende Gespräche zwischen dem Niedersächsischen Innenministerium und den kommunalen Spitzenverbänden abgewartet.” Es soll geklärt werden, ob auch kommunale Gefahrenmeldungen über das Lage- und Führungszentrum des Innenministeriums über MoWaS bzw. NINA veröffentlicht werden können.
    Ergänzend weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass allein die Nutzung einer Warn-App zur Information Bevölkerung nicht ausreichend sei. Nur durch einen Mix an Informations- und Alarmierungswegen sei eine weitreichende Warnung/Information der Bevölkerung zu erreichen. “Diesbezüglich verfügt die Gefahrenabwehrleitung der Stadt Braunschweig über Erfahrungen aus mehreren Evakuierungsaktionen im Zusammenhang mit Kampfmittelfunden”, sagt Pressesprecher Foitzik. “Erstaunlich groß ist beispielsweise der Erreichungsgrad der Bevölkerung durch die Nutzung von Facebook.” Herzliche Grüße, Ihre Lokalredaktion.

  8. 11. Mai 2016
    13:47
    Rebecca Koch, BZV-Alarm-Redaktion

    Liebe Leserin, lieber Leser! Wir haben ebenfalls über das Thema berichtet. Hier der Link: http://www.braunschweiger-zeitung.de/alarm38/br...
    Viele Grüße, Ihre Lokalredaktion.



Anzeige
Anzeige
Anzeige