Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Künstlicher Stau Nicht lösbar

23.01.2019, 12:12 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Heute schon den zweiten Tag hintereinander eine Tagesbaustelle auf der A39 zwischen Thiede und Rüningen, natürlich BEVOR der morgendliche Berufsverkehr durch war. Danke an die Planer für die erneut schöne Zeit im Stau, bei der ich wieder mal entspannt relaxen konnte. Bitte auch zukünftig mit den “Grünarbeiten” nicht bis nach 10.00 Uhr warten. Sonst würden ja viele Kilometer Stau vermieden werden. Und an die Autohasser: JA, ich stand nicht im Stau, ich bin der Stau… :-)

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-41
+17
Diesen Eintrag melden

20 Kommentare

  1. 23. Januar 2019
    12:16
    oilkanne

    nimm das 3 rad.
    bringt luft inne birne und spart stresshormone ohne ende.

  2. 23. Januar 2019
    12:52
    Maulen ohne Verstand

    Klar, die Mitarbeiter der Straßenbauämter fangen erst um 10:00 Uhr mit ihrer Arbeit an und beenden diese dann um 14:00 Uhr, damit Sie auch zum Feierabend freie Fahrt haben! Gibt ja nur 1 Kilometer Autobahn der unterhalten werden will!

  3. 23. Januar 2019
    13:33
    Jupp

    Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! (bezüglich Stau!)
    Und warum fahen Sie dann nicht woanders entlang oder (noch besser!) Sie lassen Ihre Blechkiste stehen und benutzen alternative Verkehrsmittel?
    Konnte es sein dass die notwendigen Arbeiten auf der A39 auch Ihrer Sicherheit dienen?
    Oder dürfen die Arbeiten erst beginnen, wenn SIE an Ihrem Arbeitsplatz bzw. Wohnort angekommen sind?

  4. 23. Januar 2019
    16:10
    Schelm

    ” Sie lassen Ihre Blechkiste stehen und benutzen alternative Verkehrsmittel?”

    Ich würde gerne sehen, wie der “Ratgeber” z.B. von Cremlingen oder Königslutter nach Thiede mit Fahrrad pendelt.
    Machen Sie bitte vor!

  5. 23. Januar 2019
    17:22
    Jupp

    @Hallo Schelm
    Das einzig alternative Verkehrsmittel zum Automobil ist das Fahrrad?
    Andere Verkehrsmittel gibt es also nicht?

  6. 23. Januar 2019
    18:20
    Heinrich

    ich radele täglich 30-60 Kilometer, in der Freizeit auch mal bis zu 150 Kilometer, z.B. BS-Südheide oder BS-Harz. Auch jetzt im Winter! Wo ist jetzt das Problem? Bequem geworden? Zu alt? Zu fett? Krank? Faulheit?
    Busse und Bahnen fahren übrigens in Thiede, Cremlingen, Königslutter auch noch.
    Übrigens: Mit nem Fahrradanhänger oder Lastenrad (kostenlos leihen oder mieten) lassen sich auch größere Dinge transportieren.

  7. 23. Januar 2019
    20:00
    der wahre Heinrich

    Den Aufreger natürlich erstmal wieder ins Lächerliche ziehen… Stauvermeidung hilft tatsächlich auch der Umwelt. Aber das geht in Radfahrerhirne scheinbar nicht rein.

  8. 23. Januar 2019
    20:47
    Schelm

    @Heinrich: “Bequem geworden? Zu alt? Zu fett? Krank? Faulheit?”

    Vielleicht habe ich Problem mit meinen Knie, trotzdem treibe ich genug Sport. Aber im -6 Grad Rad zu fahren gehört nicht dazu und es ist auch nicht für jeden gesund.
    Aber Gott sei dank, sind wir nicht gleich. Ich will auch nicht die Andere segeln zu zwingen, weil ich Jahre lang Segler war.

  9. 23. Januar 2019
    21:50
    Schelm

    @Jupp: Natürlich nicht, aber könnte ich Beispiele schreiben, wo fast unmöglich, vernünftig ÖPNV zu nutzen. Ich habe das Problem nicht, weil ich 12 km fahren muss, was auch zu Fuß tragbar ist. (Und eine Bekannte macht auch regelmäßig)
    Ich kann aber nachvollziehen, warum die Andere ein Auto benötigen, da ich auch Jahrelang 37 km gependelt hatte und bei meinem ganz flexible Arbeitszeit (natürlich nicht nach Belieben sondern nach Bedarf) hatte ich kein Lust nach 10 Stunden noch den Zug zu warten. (der sonst nur in jeder Stunde fuhr und nur bis BS)

  10. 23. Januar 2019
    22:52
    Jupp

    @der wahre Heinrich
    “Stauvermeidung hilft der Umwelt?”
    Verzicht auf die stinkende Blechkiste und alternative Verkehrsmittel helfen der Umwelt!
    Aber das geht in Autofahrerhirne augenscheinlich nicht rein!

  11. 24. Januar 2019
    07:25
    Tis Ja Name

    Da KFZ-Lenker*In es (leider) nicht gelernt hat, sich verkehrsgerecht zu verhalten, wird es eben Stau geben.

  12. 24. Januar 2019
    08:16
    Wählen Sie alle Bilder mit Booten aus

    @Heinrich:
    > Auch jetzt im Winter!
    > Wo ist jetzt das Problem?
    Ich sehe das Problem nicht beim Melder, denn der ist in der Birne noch normal geblieben.
    Es ist auch hilfreich, mal über den Tellerrand hinaus zu schauen, um die Welt um einen herum zu verstehen und nicht in der eigenen Traumwelt zu bleiben. Bei dem einen sind es gesundheitliche Probleme, bei dem anderen gibt es nicht die Möglichkeit, am Arbeitsort zu duschen, um nicht den Tag über seine Kollegen vollzustinken undundund.

  13. 24. Januar 2019
    08:18
    Wählen Sie alle Bilder mit Booten aus

    @Jupp:
    Bei wem was nicht in die Birne geht, steht ja wohl völlig außer Frage, wenn man sich Ihre Kommentare durchliest.

  14. 24. Januar 2019
    12:46
    Realist

    Lustig, diese weltfremden Kommentare wie “Fahrrad fahren” oder “ÖPNV”. Da funktioniert für die Mehrheit nun mal nicht, zumal auf der Autobahn nicht nur Pendler unterwegs sind. Künstliche Staus zu den Hauptverkehrszeiten sind de facto ein umweltschädigendes Ärgernis, egal was der/die Radfahrer/Fussgänger hier kommentieren.
    Was mir nicht ganz klar ist, wie soll die Zeitung hier denn tätig werden?

  15. 24. Januar 2019
    13:41
    Tis Ja Name

    Wenn auf dem Fuß- oder Radweg ein Hindernis auftaucht: ist Verkehrsteilnehmer*In in der Menge dazu fähig, dieses Staufrei zu umgehen?
    Ich glaube nicht.

  16. 25. Januar 2019
    07:51
    Wähle alle Felder mit Fußgängerüberwegen aus

    @Realist:
    So sind sie die Arbeitssuchenden/Rentner nun mal, leben völlig an der Realität vorbei.
    Meine Pendelzeit zwischen Wohnort und Arbeitsplatz beträgt bei mir per Pkw knapp 30min über die regionalen Autobahnen und Landstraßen, mit ÖPNV etwas mehr als doppelt so lange. Die Angabe bezieht sich auf die einfache(!) Strecke.
    Hinzu kommt im Winter kein Stehen an/in kalten, zugigen Wartehäuschen (sofern überhaupt vorhanden) und im Sommer (zum Feierabend) der “Genuss” von nach Scheiß stinkenden Mitfahrern.
    Da steige ich doch lieber jeden Tag in meine (Zitat) “stinkende Blechkiste” mit Standheizung sowie Klimaanlage und reise bequem von Tür zu Tür.
    Schließlich gehe ich für diesen Luxus auch hart arbeiten, damit ich mir diesen Wohlstand leisten und gönnen kann. Andere können sich scheinbar nur ein Fahrrad oder eine Monatskarte leisten, was ich wirklich (Ernst gemeint!) traurig finde.
    Ja, gerade bei schlechten Witterungsverhältnissen (vereiste/verschneite Fahrbahnen etc.pp.) würde ich auch gerne mal auf den ÖPNV ausweichen, aber nicht unter den derzeitigen Bedingungen.
    Wer mal Länder wie die Schweiz oder Japan (beide sehr sehenswert!) bereist hat, der weiß, was wirklich guter ÖPNV bedeutet. Wenn allerdings hier in der Region (WF, PE, SZ, GF, BS) der ÖPNV weiterhin so “unattraktiv” beliebt, muss man sich auch nicht wundern, dass selbiger nicht so wirklich von vielen Personen genutzt wird.
    Und nein, ein Fahrrad ist auch keine Alternative, denn abgesehen von der Fahrtzeit bietet mir mein AG keine Dusch- oder Waschgelegenheiten. Ich habe eine Handvoll Kollegen, die – bei besserem Wetter als derzeit – gerne mal mit dem Fahrrad anreisen. Nur möchte man bei diesen Kollegen trotz Wechselkleidung nicht bereits schon um kurz nach 8 Uhr ins Büro gehen…

  17. 25. Januar 2019
    09:10
    Gegen Internettrolle

    @Wähle alle Felder …..
    Super! Alle Klischees der Autolobby schön auswendig gelernt!
    Nur dadurch, dass Sie die Slogans der betrügerischen Auoindustrie verinnerlicht haben, werden diese lächerlichen Argumente auch nicht realistischer!
    Und persönliche Angriffe auf Personen, die nach “Scheiß” stinken sind ja wohl komplett unter der Gürtellinie, und entlarven Sie auch noch als beleidigenden “Troll”!

  18. 25. Januar 2019
    09:35
    Wähle alle Felder mit Fußgängerüberwegen aus

    @Gegen Internettrolle:
    Sorry, dass mit dem “Scheiß” sollte natürlich “Schweiß” heißen. Das kommt davon, wenn man sich den geschriebenen Text vor dem Abschicken nicht nochmal durchliest.
    Ansonsten geht mir Ihre Meinung zu meinem Kommentar an den berühmten vier Buchstaben vorbei, denn das ist meine Ansicht, Sichtweise sowie Meinung und entspricht *meiner* Realität.
    (…)

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. Die Redaktion *

  19. 25. Januar 2019
    14:59
    Rechtschreibung oder Mathe

    @Wähle …
    Vier Buchstaben!?
    Wirklich Vier Buchstaben?

  20. 28. Januar 2019
    07:36
    Wähle alle Felder mit Fußgängerüberwegen aus

    Nun, wenn das von mir gemeinte Wort, beginnend mit einem ‘P’ und endend mit einem ‘o’, in Ihrem Wortschatz nicht vorkommt, sondern nur das Wort mit dem fünf Buchstaben (‘A’ am Anfang und ‘h’ am Ende), sollten Sie mal darüber nachdenken, wer hier nicht rechnen oder schreiben kann.



Anzeige
Anzeige
Anzeige