Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Lahmes Internet in Roselies Nord/Braunschweig Nicht lösbar

13.11.2015, 13:56 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

“Weißer Fleck” in Roselies Nord trotz Telekom Ausbau in GANZ Braunschweig.

Eine Internetleitung BIS ZU 6000 ist in der heutigen Zeit keine Lösung für ein Neubaugebiet und der damit verbundenen Werbung der Stadt für eine familienfreundliche, moderne und zukunftsorientierte Stadt. Keine Alternativen wie beispiesweise Kabel Deutschland, EWE oder HTP vorhanden. LTE ist keine Alternative, wenn diese als Shared Medium benutzt wird und Smaprtphones Vorrang haben.

Ich fordere eine schnelle Lösung seitens Stadt UND Telekom ODER anderen Anbietern.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-8
+20
Diesen Eintrag melden

13 Kommentare

  1. 13. November 2015
    14:07
    Jo1702

    aber nicht nur da, hatte in Wolfenbüttel Ahlumer Siedlung Totalausfall, da Leitung marode, da wird immer nur geflickt,
    wenn Datentransfer über 3000 dann bin ich happy und TV ruckelt mit Standildern und Stummfilm

  2. 13. November 2015
    14:13
    Matze

    Zumal die Lindenbersiedlung nebenan, VDSL 100 seit 1.11.2015 zur Verfügung hat. Ich werde zum 5.1.2015 meinen neuen Anschluss bekommen. :-)

  3. 13. November 2015
    15:01
    Oliver Rauls

    Ist doch im NEUBAUGEBIET Lamme Lamer Busch genauso!

    Auf Nachfrage hieß es von der Telekom “seien Sie froh, das überhaupt etwas verfügbar ist”. Früher hat das 10Jahre gedauert, bis man ein Telefon bekam (Originalzitat!)

  4. 13. November 2015
    17:14
    Redakteur Dirk Kühn

    Liebe Leserin, lieber Leser! Vielen Dank, dass Sie uns Ihren Aufreger gemeldet haben. Wir nehmen uns der Sache an und haken für Sie bei der zuständigen Verwaltung oder Behörde nach. Wenn uns eine Antwort vorliegt, veröffentlichen wir sie umgehend. Wir bitten aber um Verständnis, wenn es einige Tage dauert. Ihre Lokalredaktion

  5. 13. November 2015
    17:57
    S.

    Telekom Hybrid lautet die Lösung! Gibts schon überall!

  6. 13. November 2015
    19:18
    Anonymer Nutzer

    Telekom Hybrid ist keine Lösung und nicht zu Vergleichen mit einer RICHTIGEN Kabeltechnik. Auch wenn es mal ETWAS schneller geht mit Hybrid ist es immer noch ein Shared Medium und wenn man es sowohl privat als auch BERUFLICH braucht ist eine Lösung mittels “DURCH DIE LUFT” kein Vergleich.

    Es KÖNNTE eine Alternative sein, wenn die Stadt der Telekom endlich mal sagt, dass Handys nicht bevorzugt werden sollen auf den vorhandenen Funkmasten ODER es auch die Chance gibt in den WEIßEN FLECKEN mal die 100.000 Zusatzbuchoption zu bekommen. Jeder weiß, was im WLAN-Bereich ankommt, wenn man eine LTE-Lösung hat mit 50.000; nämlich bissel über die Hälfte und daher ist das KEINE ALTERNATIVE sondern eine NOTLÖSUNG!

    Kabel muss verlegt sein und nicht nur im Möncheweg sondern auch in Roselies Nord. Die Grundstücke waren teuer genug und die Stadt wirbt mit Lebensqualität, dann auch bitte mal der Telekom, EWE, HTP auch Druck machen bzw. was anbieten, dass die hier bauen!

    PS
    Dachte in Ahlum gibt es mittlerweile HTP? Mal nachhaken, meine im Nachbarort hat sich HTP schon ausgebreitet. Wäre auch ne super Lösung für die Stadt Braunschweig mal HTO anzufragen und ein Angebot zu machen. Auch wenn die Stadt nicht in den Wettbewerb eingreifen darf. So sollte Sie das trotzdem mal probieren und nicht Millionen für ein sog. RINGGLEIS ausgeben

  7. 16. November 2015
    08:16
    Steuerzahler

    Was hat die Stadt damit zu tun???? Glaube nicht, dass die Stadt Verträge anbietet….Wenden Sie sich an die Provider und schließen entsprechende Verträge. Bei unbedeutender Nachfrage wird jedoch kein Anbieter investieren…

  8. 17. November 2015
    11:40
    Anonymer Nutzer

    Die Stadt soll auch keine Verträge anbieten, sie soll sich um die Belange der Stadt und deren Mitmenschen kümmern. Zumindest wäre das ein “feiner Zug” und def. nicht zu viel verlangt… Es gieht um die Versäumte Erschließung eines Nuebaugebiets mittels Kabel ODER Glasfaser. Was ist das überhautp für eine Aussage??? Glaube Sie echt, dass der derzeitge VDSL-Ausbau in Braunschweig durch die Bürger in die Wege geleitet wurde?????

  9. 18. November 2015
    10:34
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Liebe Leserin, lieber Leser! Was die Stadtverwaltung zum langsamen Internet im Neubaugebiet Roselies-Nord sagt und wie die Chancen auf eine Verbesserung stehen, lesen Sie hier:
    http://www.braunschweiger-zeitung.de/lokales/Br...

  10. 19. November 2015
    08:21
    Anonymer Nutzer

    und ich dachte, man bekommt hier eventuell eine neue Antwort :( Trotzdem ein schönes neuen Forum… Weiter so lieber alarm38-Team…

  11. 20. November 2015
    08:45
    Theo

    Der link zum Artikel in der Braunschweiger Zeitung – siehe Kommentar vom 18. November 2015 um 10:34 Uhr von Redakteurin Cornelia Steiner – ist leider kostenpflichtig. :(( Oder ist das evtl. ein Versehen, liebe Lokalredaktion?

  12. 24. November 2015
    09:47
    Redakteur Dirk Kühn

    Lieber Theo! Vielen Dank für den Hinweis. In der Tat, es war ein Versehen 😉 ist geändert und jetzt für alle frei zu lesen.

  13. 26. Mai 2016
    11:19
    Joker

    Liebes Team von Alarm38.de,
    es wird ein Kabel, von der Helmstedterstr. in das Wohngebiet Roselies Nord gelegt. Können Sie mehr herausfinden? Ein Anruf bei der Bauherrenberatung der T Com hat keinen Aufschluss gebracht.
    MfG



Anzeige
Anzeige
Anzeige