Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Querparkbuchten Thiedestraße In Bearbeitung

Thiedestraße, 38122 Braunschweig, Deutschland (52.216415,10.501305)
11.10.2018, 09:07 | Gemeldet durch: d.feuerstack

Im Zuge der Verkehrberuhigung für die Thiedestraße wurden Parkbuchten in Queraufstellung angefertigt.
Leider wurde darauf verzichtet die komplette Thiedestraße als Tempo 30 Zone auszuweisen. Oder zu mindestens dieser Abschnitt.
Dies würde es deutlich einfacher machen sich, aus den oben genannten Parkbuchten, wieder in den fließenden Verkehr einzuordnen.
Gerade wenn ein Auto neben mir parkt ,ist es leider nicht möglich zu sehen ob in meiner Fahrtrichtung etwas kommt oder nicht.
Über Sinn und Unsinn dieser Verkehrsberuhigung will ich hier keine Meinung abgeben, aber die Einrichtung einer 30 Zone ist daher unerlässlich, weil es sonst nur eine Frage der Zeit ist bis die ersten Unfälle ,aufgrund dessen passieren.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-4
+167
Diesen Eintrag melden

7 Kommentare

  1. 11. Oktober 2018
    12:43
    Bernd S.

    Die Thiedestr. (mittlerweile ein Dauertehema hier in desem Portal!) ist keine Bundesstr. und auch kene Durchgangsstr. mehr! Viele Autofahrer, die mit dieser neuen Situation nicht klar kommen, sollten mal Ihre Fahrtauglichkeit überprüfen!
    Alles, was der Verkehrsberuhigung auf der Thiedestr. dient, ist sinnvoll!
    Dazu gehört allerdings endlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h!
    Aus Parkbuchten wieder herauszufahren, erfordert insgesamt besondere Aufmerksamkeit! Dazu sollte allerdings jeder Autofahrer jederzeit in der Lage sein!

  2. 11. Oktober 2018
    15:17
    Anstaltsleiter

    Ich wusste nicht, dass die Thiedestraße zur Sackgasse umgebaut wurde???
    Auch wenn sie zur Kreisstraße degradiert wurde, so bleibt sie immer noch eine Durchgansstraße.
    Und ab wann ein Richter eine MPU veranlassen darf, steh auch in den Gesetzen und sollte inzwischen jedem bekannt sein.
    Diejenigen die dennoch MPUs fordern, sollten sich selbst einmal einer medizinischen psychologischen Untersuchung unterziehen. Ich bin mir sicher, mit dem Schwachsinn, den einige hier verbreiten, dürften sie ihr zuhause ohne Aufsicht nicht mehr verlassen.
    @Bernd S.: Sie scheinen den Artikel oben nicht richtig gelesen oder verstanden zu haben!

  3. 11. Oktober 2018
    18:56
    Gastleser

    @Anstaltsleiter
    Sofern Ihr Name nicht nur ein Fake ist, gibt es den Spruch: Jeder wird durch sein Umfeld geprägt!
    In diesem Sinne ….

  4. 11. Oktober 2018
    20:32
    Torkelradler

    Viele Autofahrer können nicht einmal 5 Minuten vorausdenken, parken vorwärts ein und wundern sich dann, daß sie beim Ausparken nichts sehen.

  5. 12. Oktober 2018
    15:39
    Anstaltsleiter

    Was will uns Torkelradler mitteilen?
    „… parken vorwärts ein und wundern sich dann, daß sie beim Ausparken nichts sehen.“
    Ändert es etwas an der Sicht, wenn man rückwärts einparkt? Z. B. an einem Parkstreifen / Seitenstreifen in Längsaufstellung gem. §12 StVO?
    Bei der Senkrechtaufstellung hilft es auch nur bedingt, wenn man ein Fahrzeug mit kurzer- oder keiner Motorhaube hat.
    Aber an der Thiedestraße wurden Parkstreifen für die „Schrägaufstellung“ / “Queraufstellung” errichtet (siehe Aufreger), hier ist ein rückwärts einparken nicht zulässig bzw. auch gar nicht möglich.
    Man könnte Torkelradler ja verzeihen, wenn man bedenkt, dass er noch nie in einem Auto mitgefahren ist, bzw. sich näher mit solchen Fahrzeugen beschäftigt hat. Aber er prahlt ja immer mit der StVO, so dass man davon ausgehen kann, dass er zumindest diese gelesen und verstanden haben sollte. Leider auch Fehlanzeige!
    @Gastleser: Netter Spruch! Als Leiter einer Anstalt kommt man nur wenig mit der Kundschaft in Kontakt, falls sie das meinen. :-)

  6. 12. Oktober 2018
    19:08
    Gastleser

    @Anstaltsleiter
    Ich weiß nicht was Sie wo gelesen haben, aber auf der Thiedestr. geht es um das gar nicht so seltene Querparken!
    Wenn jemand damit nicht zurechtkommt, sollte er seine Fahrerlaubnis zurückgeben, denn er ist augenscheinlich zum Führen eines KFZ nicht in der Lage!

  7. 14. Oktober 2018
    12:24
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Liebe Leser! Wir haben erst kürzlich ausführlich über die Veränderungen an der Thiedestraße berichtet. Mehr dazu können Sie hier nachlesen: https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article215387921/Rueningen-Autofahrer-kritisieren-Verkehrsberuhigung.html. Das Ausparken erfordert immer besondere Vorsicht, auch bei Tempo 30. Denn die Geschwindigkeitsreduzierung ändert ja nichts daran, dass die Straße nicht gut einzusehen ist. Wir werden das Thema weiter beobachten und gegebenfalls erneut aufgreifen, wenn es wiederholt Probleme geben sollte. Herzliche Grüße, Cornelia Steiner.



Anzeige
Anzeige
Anzeige