Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Sonstiges In Bearbeitung

Sonstiges
06.09.2019, 18:41 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Sin oder Unsinn ?
In SZ-Lebenstedt gibt es unzählige schlechter Fahrradwege, FußwegeParkplätze usw. in einem miserablen Zustand, Unkraut steht kniehoch an den Straßenrändern. Und nun, am Hasenwinkel 23 bis 37 wird ein im Hinterhausbereich liegender Fußweg aufwendig mit Verbundpflaster saniert. Wie kann man so etwas verstehen. Auf diesem Weg laufen am Tag, wenn überhaupt, 3 Personen. Für mich ist diese Maßnahme eine riesengroße Geldverschwendung. Interessant wäre es zu wissen, wer diesen Unsinn zu verantworten hat.
KHD

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-162
+4
Diesen Eintrag melden

5 Kommentare

  1. 07. September 2019
    12:58
    Fragen über Fragen

    Sind es deine Wohnhäuser, die dort stehen? Nein.
    Ist es deinGehweg, der dort saniert wird? Nein.
    Wohnst du dort? Nein.
    Ist es dein Geld, das dort ausgegeben wird? Nein.
    Hast du die Personen, die dort gehen, gezählt? Nein.
    Regst du dich über Dinge auf, die dich nichts angehen? JA!

  2. 07. September 2019
    16:09
    meyers nachlass

    Der Weg im Hinterhof wird sicherlich der Wohnungsgesellschaft gehören, die machen gerne mal was, legen es aber manchmal auch auf dei Mieter um.
    Das in SZ die öffentlichen Wege äußerst miserabel sind liegt einzig und allein daran, dass man offenbar seit 1942 nicht mehr darin investiert hat. Erst ne hässliche Trabantenstadt zum Stahlwerk hinstellen, dann passierte nix mehr.

  3. 08. September 2019
    15:52
    Lokalredaktion Salzgitter

    Hallo,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir kümmern uns um das Thema und informieren Sie an dieser Stelle und in der Zeitung.

    Ihre Lokalredaktion

  4. 09. September 2019
    12:29
    G. Löst

    @Lokalredaktion
    Sie müssen sich um gar nichts kümmern. Es handelt sich um einen Privatweg.

  5. 10. September 2019
    22:43
    Foxglow

    Unkraut steht kniehoch … man man … das ist kein Unkraut, sondern Wildkräuter und die bleiben absichtlich stehen für Wildbienen und andere Insekten. Find ich gut, dass die Stadt in der Richtung was tut und eigentlich könnten die ganzen Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen auch mit Wildkräutern bepflanzt werden, zumindest dort, wo es noch nicht geschehen ist. Warum muß manch einer alles negativ sehen?



Anzeige
Anzeige
Anzeige