Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Städtische Spielplätze werden neu beschildert Nicht lösbar

07.02.2019, 15:05 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Der Artikel das die Spiel- und Bolzplätze neue Beschilderungen bekommen ist ja ganz nett. Nur bitte nicht wie vorgesehen im Beamten Deutsch!
Wann ist das Spielen/Bolzen erlaubt? Uhrzeit von – bis!
Wie bisher nachts bis 2 Uhr und Sonntags ab 5 Uhr?
Ohne Musikbox läuft ja auch nichts mehr…… was ist damit??
Ja nett, Alkohol und Rauchen wird nun laut Beschilderung verboten, dieses hat die Anwohner nur nicht im Schlaf gestört.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-17
+11
Diesen Eintrag melden

14 Kommentare

  1. 07. Februar 2019
    15:46
    Alarm38 Leser

    Es ist untersagt, Bonbon-Papier, Hausmüll, Toilettenpapier, Bauschutt etc. abzuladen oder zu verstreuen. Es ist untersagt, Drogen, Berauschungsmittel sowie sonstige illegale Substanzen zu konsumieren (nasal, oral, intravenös sowie durch Inhalation). Es ist untersagt, Kinder, Erwachsene, Teenager etc. zu schlagen. Es ist untersagt, Tiere zu quälen. Es ist untersagt, Hausschweine, Katzen, Kanarienvögel etc. mitzubringen. Das Mitbringen von Waffen ist ebenfalls verboten. Es ist untersagt, Schuhe mit Spikes zu tragen. Es ist verboten, die Einrichtung zu plakatieren. Es ist verboten, Gebäude zu errichten. Es ist untersagt, ein Lagerfeuer zu entfachen. Es ist untersagt, Silvesterböller zu zünden. Es ist untersagt, die Einrichtung mutwillig zu beschädigen. Es ist untersagt nackt herumzulaufen. Es ist untersagt …
    Ja ja, diese Liste könnte man theoretisch endlos weiterführen.
    Man hat sich auf dem Schild nur auf ein paar wesentliche Punkte beschränkt. Trotzdem gelten die anderen Gesetze auch weiterhin. Auch, wenn sie nicht explizite aufgeführt wurden. Es ist halt nur ein Auszug der geltenden Vorschrift. Versehen mit Piktogrammen, dass auch Menschen dieses verstehen können, die des Lesens nicht mächtig sind. Außerdem wurde die Notrufnummer und eine Platznummer angegeben, damit Kinder (viele haben ja schon ein Mobiltelefon) im Zweifelsfalle auch ein Notruf mit Ortsangabe absetzen können.
    Was verstehen sie unter “Beamtendeutsch”? Wer kann nicht verstehen, was damit gemeint ist?
    Zu Ihrer Frage: Es gibt Ruhezeiten. Diese sind in der “Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie zum Schutz vor Lärm in der Stadt Braunschweig vom 20. Juni 2017″ geregelt. Musikboxen sind außerhalb der Ruhezeiten zulässig.
    Die komplette Verordnung, sowie weitere Gesetze, abzudrucken wäre recht lang und würde dann auch wieder keiner lesen und verstehen. Auch wenn das Ganze mit Bildern und in kindsgerechter Sprache beschrieben wäre.

  2. 07. Februar 2019
    17:20
    Oma Hiltrud.

    Möge ein jeder seine Kinder so, Erziehen das diese Kinder auch schon aus dem Elterhaus die Regel wissen.
    Wer sollte oder kann es besser seinen Sprößlingen beibringen.
    Oder.
    Sind die Elters so Überforrdert und mit anderen Dingen Beschäftigt ??
    Denke Hier gibt es viel zu Tun.

  3. 08. Februar 2019
    07:31
    Rechtschreibkurs

    (…)

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. Bitte diskutieren Sie sachlich und differenziert. Die Redaktion *

  4. 08. Februar 2019
    09:41
    Grünfink

    @Alarm38 Leser
    Und schon wieder ein langweiliger, nichtssagender, ellenlanger Kommentar in Romanform!
    Könnten Sie mir (@Grünfink) und anderen Nutzern eine sachlich, verständliche Übersetzung nachliefern? Besonders der Begriff “Beamtendeutsch” bereitet mir Verständnisprobleme!

  5. 08. Februar 2019
    10:45
    Alarm38 Leser

    @Grünfink: Lesen sie auch die Aufreger? Oder sülzen sie einfach drauf los, um hier nur herumzustänkern?

  6. 08. Februar 2019
    13:54
    Ich kenn Dich doch.

    (…)

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  7. 08. Februar 2019
    14:40
    Till geht durch die Stadt

    Ich musste mich heute auch erstmal wundern, was unsere Stadtverwaltung mit dieser Eulenspiegelein bezwecken möchte. Mir erschließt sich das nicht, aber vielleicht dem unterforderten Verwaltungsangestellten, der praxisferne Entscheidungen zu verantworten hat.
    Stellt sich bei Aufstellen der neuen Schilder wieder ein städtisches Dienstfahrzeug mit einer bilzeitungslesenden Person darin daneben, damit die Maßnahme auch wie gewünscht ausgeführt wird?

  8. 09. Februar 2019
    08:30
    Rotkelchen

    @Grünfink: Wir können es Ihnen nicht übersetzen. Sie müssten erst ein grünfinkdeutsches Wörterbuch ausgeben.

  9. 11. Februar 2019
    12:44
    Anwohner

    Als Nachbar eines Spielplatzes fühle ich mich nicht für die Erziehung der Personen verantwortlich, die den Platz nutzen. Wenn ich in meiner Nachtruhe gestört werde, bringe ich es drastisch auf den Punkt, nervt es einfach.
    Da die Stadt Braunschweig auf dem Platz vor meiner Haustür für die Einhaltung der Regeln verantwortlich ist, Wäre es an der Zeit, dass es zuständige Personen gibt, die dieses zu unmenschlichen Zeiten für Berufstätige (Nachtruhe) auch mal kontrollieren, bzw. erreichbar sind. Nicht immer alles abschieben auf die Polizisten.
    PS: Der Platz wurde nach meinem Einzug angelegt, gefragt wurde ich als Nachbar nicht! Also nichts mit wegziehen!

  10. 11. Februar 2019
    18:54
    Alarm38 Leser

    @Anwohner: Entscheidungsgewalt haben sie nicht. Daher muss man sie auch nicht fragen, bzw. um Erlaubnis bitten.
    Wenn sie sich in ihrer “Nachtruhe” gestört fühlen, dann ist genau die Polizei dafür zuständig. Wenn sie diese nicht informieren, kann auch keiner etwas für sie tun. Hellseher sind die Beamten auch nicht.

  11. 11. Februar 2019
    19:35
    Auch Anwohner

    @Anwohner!
    Sie verlangen Nachtruhe!
    Okay, ist Ihr gutes Recht!
    Tausende von BS Burgerinnen und Bürgern wünschen sich
    Nachtruhe. (…)

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  12. 17. Februar 2019
    19:50
    Behördenschelte

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  13. 18. Februar 2019
    12:37
    Auch Anwohner

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  14. 18. Februar 2019
    15:38
    Behördenschelte

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *



Anzeige
Anzeige
Anzeige