Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Taubenkot und -leichen Salzdahlumer Straße In Bearbeitung

Taubenkot und -leichen Salzdahlumer Straße
Salzdahlumer Str. 40, 38126 Braunschweig, Deutschland (52.248778,10.535385)
13.06.2018, 08:50 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

O-Ton Noske, Lokalredakteuer (Zitat):
“Lieber Leser, vielen Dank für Ihren Aufreger. Wir berichten regelmäßig über das Problem und sind derzeit überzeugt, dass ausreichend gereinigt wird. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Lokalredaktion.”
Quelle: https://www.alarm38.de/report/tauben-3/
Sehr geehrter Herr Noske,
ich frage mich, ob Sie in den letzten Jahren auch mal dort waren und sich selber davon überzeugt haben, ob der Zustand akzeptabel ist, oder ob Sie sich auf das m.E. dumme Geschwätz der Stadtverwaltung und deren Pressesprecher verlassen.
Hier müssen nämlich jeden Tag tausende Bürger durch, denen der Zustand stinkt. Bei Nässe wird aus dem Kot ein stinkender Brei, der an den Schuhen kleben bleibt. Man kann dem Kot nicht ausweichen. Es hat sich seit Jahren nichts daran geändert, eher das Gegenteil ist geschehen, es wurden noch mehr Gitter geöffnet, die Taubenleichen werden auch nicht entfernt.
Ich frage Sie persönlcih Herr Noske, WANN waren Sie das letze mal dort und haben sich von dem Zustand oder von Verbesserungen selbst ÜBERZEUGT? Und würden SIE persönlich gerne JEDEN TAG, durch diese Rückstände, die bei Feuchtigkeit zu einem stinkenden Brei werden durchlaufen?
Danke an Herrn Jonscher, der zumindest mal da war und mehrfach darüber bereichtet hat.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-34
+17
Diesen Eintrag melden

14 Kommentare

  1. 13. Juni 2018
    09:21
    Dr. Dr. Vogelsang

    Manche leben in einen sogenannten Goldenen, Turm.
    Auf Namen und zuweisungen wird hier verzichtet.
    Braunschweig unsere schöne hochgelobte Radfahrer, Stadt hat nun doch auch recht schmutzige Ecken. Diese schweig der obere Anteil der Verwaltung sehr gern weg. Soetwas darf es einfach nicht geben. Von den Luftverschmutzungen mit Viren und Bakterien wollen wir hier nicht ins Gespräch bringen.

  2. 13. Juni 2018
    09:58
    Fauler Autofahrer

    Es ist genau so einfach, wie mit den Autofahrer. Die müssen auch nicht dort lang fahren, wo es immer bekanntlich Stau gibt.
    Wenn es den Radfahrer bzw. den Fußgänger hier nicht gefällt, können sie andere Strecke aussuchen. Man könnte hier Tunnelgebühr einführen und davon könnte man die Geh- und Radwege sauber halten.

  3. 13. Juni 2018
    10:44
    Wischmop

    Wenn dann die Angelegenheit mit dem Taubendreck gelöst wurde, müssen endlich die Autofahrer dort rausgeworfen werden, die Unterführung ist durch deren Lärm und Gestank für andere unbenutzbar. Und mit dem Tempo, in dem sie dort durchrasen, auch noch lebensgefährlich.

  4. 13. Juni 2018
    11:56
    T. Lang-Weile

    Immer diese Wiederholungen, wie im TV.

    Brei bei Nässe? Ist die Brücke undicht? Und Taubendreck riecht nicht!

    Wie soll Alba den Dreck den weg bekommen? Die Kehrmaschine ist 3x pro Woche dort, nur der Dreck ist in den Platten verätzt, also schmiert da auch nix. Und die Brücke incl. der Gitter gehört immer noch der Bahn und tote Tauben sind schon hin und da oben sind sie keine Gefahr. Nicht schön, also fahren Sie woanders lang, wenn es Sie so sehr stört. Der Zustand wird sich nie ändern, es sei denn, die Bahn legt die Strecke still und reißt die Brücke ab!

  5. 13. Juni 2018
    12:42
    es stinkt

    Die Kommentare zeugen mal wieder von Unwissenheit, wart ihr überhaupt schon mal vor Ort?
    Bei stärkerem Regen und Schnee verwandelt sich der ganze Gehwegbereich in eine feuchte und glitschige Fläche, Auch das Spritzwasser der PKW-Reifen verteilt sich zu den Seiten, da ist dann alles nass.
    Die Gitter sind vorhanden und waren auch mal wirksam, d.H. zu, wurden aber geöffnet, von wem auch immer. Die Brücke braucht nicht abgerissen zu werden, nur die Gitter müssen repariert werden, Arbeitsaufand, ca 14 Tgae, die Stadt sträubt sich seit Jahren hier was zu machen.
    Und was die Reinigung betrift wurde im letzten Jahr auf größeren Druck einmalig ein anderes Mittel eingesetzt, die Platten waren sauber für 14 Tage. Das ist für mich das größte Anzeichen dafür, dass die Stadtverwaltung hier vorsätzlich funktionierende Maßnahmen nicht anordnen WILL.
    Fußgängern kilometerweite Umwege zuzumuten ist wohl ein großer Unterschied zu PKW-Umleitungen.

  6. 13. Juni 2018
    13:51
    Brückenbauer

    @Melder: Ja, das Problem besteht.
    Nur lohnt sich eine regelmäßige Reinigung mit Spezialmaschinen nicht, solange die Brücke nicht repariert ist. Die Wege sind sonst nach kurzer Zeit wieder verunreinigt. Eine Reparatur kann nur von der DB (Eigentümer) selbst, oder einer beauftragten Firma durchgeführt werden. Andere dürfen nicht daran herumwerkeln. Die Stadt Braunschweig hat den Schaden bereits der DB mitgeteilt. Mehr kann die Stadt Braunschweig oder die BZ hier auch nicht unternehmen.

    Ich habe auch schon öfters einen Brückenabriss über der Salzdahlumer Str. und Wolfenbütteler Straße vorgeschlagen. Einige Brücken davon werden nicht mehr gebraucht, da dort die Gleise bereits abgebaut oder stillgelegt worden sind. Aber die DB behält sich noch bedeckt, was die weitere Verwendung angeht. Es dauert dort halt alles sehr sehr lange.

    Da sie sie Situation unter den Brücken kennen, schlage ich ihnen, als Eigeninitiative, das Tragen entsprechender Schutzkleidung vor, bis das Problem (wie auch immer) von den zuständigen Organisationen gelöst wurde. Erst danach kann eine fachgerechte Reinigung der Wege, endgültig durchgeführt werden.

    P. S. Warum kann man Fußgängern und Radfahrern keine Umwege zumuten, PKW aber schon? Sie erzeugen keinerlei Abgase. Da wäre es doch im Interesse aller, lieber Fußgänger und Radfahrer umzuleiten als ein PKW.

  7. 13. Juni 2018
    13:52
    T. Lang-Weile

    @es stinkt – Ihr Kommentar auch oder Sie ignorieren bewusst die Sachlage! Warum sollte die Stadt an den Gittern was machen, dürfte sie auch gar nicht! Eigentümer des Bauwerks ist und bleibt die Bahn AG!

  8. 13. Juni 2018
    14:50
    Redakteur Henning Noske

    Lieber Leser, vielen Dank. Das sieht definitiv nicht gut aus – und wir werden das Thema noch einmal aufgreifen. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Lokalredaktion.

  9. 14. Juni 2018
    10:43
    Leo Kramer

    Ja Redakteur Noske, so sieht es in Braunschweig aus! * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gekürzt. *

  10. 15. Juni 2018
    11:03
    Leo Kramer

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  11. 15. Juni 2018
    12:23
    Leo Kramer

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  12. 15. Juni 2018
    13:37
    Leo Kramer

    *Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht.*

  13. 15. Juni 2018
    13:54
    Anonymer Nutzer

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *

  14. 16. Juni 2018
    18:41
    Ekson

    * Der Kommentar wurde wegen Verstoßes gegen die Kommentarregeln gelöscht. Bitte diskutieren Sie zum Thema des Artikels. Die Redaktion *



Anzeige
Anzeige
Anzeige