Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Celler Str. / Ring Nicht lösbar

11.01.2019, 14:41 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Während der Kanalsanierung in der Rudolfstraße wurde eine temporäre Umleitung des Verkehrs von der Rudolfstraße über die Celler Str. und den Ring eingerichtet. Dazu wurde die Kreuzungsbereich aus Richtung Innenstadt umgeändert. Diese Verkehrsführung führt teilweise zu erheblichem Rückstau des Verkehrs aus der Innenstadt, weil nur noch eine Fahrspur für den Verkehr nach Osten und Norden zur Verfügung steht.
Zudem ist die Beschilderung dieser “Behelfslösung” nicht wirklich gelungen. Lediglich 1 Hinweisschild auf Höhe des Supermarkts weist auf die geänderte Situation hin.

Wissen Sie näheres ob und wann die Verkehrsführung wieder geändert wird? Die Baustelle in der Rudolfstraße ist schließlich abgeschlossen?!

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-48
+8
Diesen Eintrag melden

13 Kommentare

  1. 11. Januar 2019
    15:23
    Anwohner (westl. Rimggebiet)

    Auch dieser “Aufreger” war berets Thema in diesem Portal!
    Nach behördlichen Angaben ist über einen Rückbau noch nicht entschieden worden!
    Meiner Meinung nach sollte die derzeitige Verkehrsführung beibehalten werden, zumal auf der Rudolfstr. die vom Bezirksrat
    beschlossene Einführung von Tempo 30 noch immer nicht umgesetzt wurde!

  2. 11. Januar 2019
    16:31
    Fliegenschiss.

    Der Maler ist Bestellt.
    Ein Thermin ist vorraussichtich in der 11 Kalender Wiche 2019.
    Noch ein klein wenig Gedult ist noch Nötig.

  3. 12. Januar 2019
    12:47
    Droschkenkutscher

    Als Taxifahrer, der häufiger den Halteplatz an der genannten Ecke nutzt, kann ich nur zustimmen, dass die jetzige Verkehrsführung beibehalten werden sollte. Klar kann die Beschilderung noch deutlich verbessert werden, die Problem und Staus entstehen überwiegend durch Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die trotz falschem Einordnens noch versuchen, im letzten Moment die Fahrspur regelwidrig zu wechseln. Durch dieses Drängeln werden dann oft zwei Fahrspuren gleichzeitig blockiert
    Ebenfalls verbesserungswürdig wäre die Ampelschaltung am Ring, aber da wird sich wahrscheinlich auf Grund der erforderlichen Bevorrechtigung des Verkehrs auf dem Ring nicht viel machen lassen.

  4. 12. Januar 2019
    14:31
    BS-Bürger

    Genau das kann jeder Braunschweiger Bürger beobachten und bestätigen.
    Das nämlich die “auswärtigen” Autofahrer (zumeist Landbevölkerung) sich im Großstadtverkehr zum Teil sehr hilflos anstellen.
    Empfehlung an die Auswärtigen: Stellt eure Fahrzeuge (zumeist auch noch Dieselstinker!) am Stadtrand ab, und benutzt den ÖPNV!

  5. 12. Januar 2019
    15:50
    Droschenkutscher

    @BS-Bürger
    Das ist nach meiner Meinung doch grober Unfug, den Sie hier geschrieben haben!
    Ich könnte Ihnen jeden Tag dutzende von Braunschweigern (GROß-Städter 😉 ), Autofahrer, Radfahrer und auch Fußganger zeigen, die mit den Verkehrsverhältnissen nicht klar kommen oder es oft auch nicht versuchen.
    Mein Hinweis auf die “auswärtigen Kennzeichen” wollte ich in Bezug auf die schlechte Ausschilderung und die zu späte Information an die Fahrer verstanden wissen, nicht wie Sie als Hinweis auf deren Herkunft vom Land (ist Ihr Beitrag damit nicht schon diskiminierend??).
    Ebenfalls völlig fehl am Platz ist Ihr Hinweis auf die Antriebsart der Fahrzeuge, dies hat mit der Verkehrsführung nicht das geringste zu tun und darüber wird hier schließlich diskutiert.
    Einzig richtig ist Ihr Hinweis auf die Nutzung des ÖPNV, ich rate dabei natürlich dazu, in mein Taxi einzusteigen! 😉

  6. 14. Januar 2019
    17:29
    Anwohner

    Es ist an der Zeit, die Celler Str. zur verkehrsberuigten Zone umzubauen und die teilweise viel zu schmalen Radwege durch Radfahrstreifen auf der Fahrbahn zu ersetzen (ab Kreuzung Celler Str./Ring stadteinwärts). Siehe die beispielhaften, zukunftsorientierten Verkehrsführungen am Messeweg, Stobenstr., Museumsstr, Leonhardstr. Helmstedter Str, etc.

  7. 15. Januar 2019
    15:32
    Gegen Internettrolle

    @Anwohner: Sind sie sich darüber im Klaren, was sie geschrieben haben?
    1. Eine Verkehrsberuhigte Zone (ehemals Spielstraße) weist keine Fahrbahnen aus. Folglich auch keine Radfahrstreifen, Fußwege oder ähnliches.
    2. Alle Verkehrsteilnehmer müssen Schrittgeschwindigkeit fahren. Auch Radfahrer!
    3. Eine Verkehrsberuhigte Zone ist rechtlich auf einer Hauptstraße nicht zulässig. Erst recht nicht, wenn sie auch noch als Bundesstraße gewidmet ist.
    4. Durch die Verkehrsflussbehinderung suchen sich die Verkehrsteilnehmer andere Wege, und fahren dann durch die Wohngebiete. Und genau das soll ja vermieden werden, durch die Bündelung der Verkehrsteilnehmer, auf einer Hauptstraße.
    5. All ihre genannten Beispielstraßen sind keine “Verkehrsberuhigte Zone”.
    Ich gehe davon aus, dass sie kein Anwohner sind und sich auch noch keine ernsthaften Gedanken, zu den Folgen ihrer geforderten Maßnahme gemacht haben. Offenbar wissen sie noch nicht einmal, was eine “Verkehrsberuhigte Zone” ist. Aber sie wollten wohl unbedingt ihren Senf zu etwas dazugeben, was sie sowieso nicht verstehen.
    Besser sie beschränken sich lieber auf das Lesen und versuchen erst einmal zu verstehen, um was es hier geht, bevor sie weiterhin trollartig irgendwelche Forderungen stellen.

  8. 15. Januar 2019
    16:26
    Anwohner (auch wenn Sie es nicht glauben!)

    Von einem Portalnutzer, der sich @Gegen Internettrolle nennt und in diesem Portal nur durch Besserwisserei und eigenes “Herumtrollen” auffällt, ist mal wieder nichts anderes zu erwarten! Auf Ihre Beleidigungen werde Ich jedenfalls nicht eingehen! Schreiben Sie also, was Sie wollen, es interessiert mich nicht die Bohne! Ich stehe absolut und voll hinter meinem Kommentar vom 14:01. , 17:29 Uhr!

  9. 15. Januar 2019
    21:59
    Droschkenkutscher

    Es ist sehr schade: da werden bei Alarm38 mal zu einem Verkehrsthema sachliche Argumente vorgetragen, schon tauchen wieder solche Trolle wie “BS-Bürger” und “Anwohner” auf, um mit unsachlichem Zeug deiStimmung zu verderben.
    Dazu noch “Gegen Internettrolle”, der wie so oft jedes Stöckchen aufnimmt um sein (oft korrektes) Wissen ungefragt unter das Volk zu bringen. Sind Sie (ex-) Lehrer, dass Sie sich immer und überall berufen fühlen, anderen etwas erklären zu müssen?
    Liebe Redakteur der BZ, wozu gibt es die Einganskontrolle und Freigabe, wenn solch unsachlicher Kram nicht eingedämmt wird? Oder dienen solche Kommentare nur dazu, die Klickzahlen hoch zu halten?
    Nochmal für alle: hier geht es um die derzeitige Verkehrsführung an der Celler Straße/Ecke Ring. Weitere sachliche Kommentare bitte nur noch zu dem Für und Wider dieser Situation.

  10. 16. Januar 2019
    07:14
    Anwohner

    Das Thema überfordert mich.

  11. 16. Januar 2019
    11:46
    Anwohner

    @Droschkenkutscher
    Kompliment!
    Guter und auf das Kernthema gerichteter Kommentar!
    Aber, was soll der Hinweis an die Redaktion?
    Noch gilt in unserem Rechtsstaat die Meinungsfreiheit und diese wird auch von der Redaktion hochgehalten und beachtet!
    Aber zur von Ihnen angesprochenen Verkehrsführung auf der Celler Str. / Ring!
    Die derzeitige Verkehrsführung hat sich bewährt und sollte beibehalten werden!
    Aufgrund des verkehrswidrigen Fehlverhaltens einiger unaufmerksamer Autofahrer sollte man nicht einen Euro in die Hand nehmen und die derzeitige Regelung wieder ändern!
    @Gegen Internettrolle
    Sie können anfangen, meinen Kommentar zu korrigieren. Bitte! Danke!

  12. 23. Januar 2019
    11:31
    JS (der echte)

    Die Signalisierung entspricht den rechtsgültigen Vorschriften.

  13. 23. Januar 2019
    23:51
    Oberstleutnant Werner Dobschik

    Die Verkehrsführung bleibt so. Und womit? Mit Recht.



Anzeige
Anzeige
Anzeige