Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Verkehrskompetenzregion In Bearbeitung

Verkehrskompetenzregion
Ackerstraße 45A, 38126 Braunschweig, Deutschland (52.255871,10.549117)
10.10.2018, 17:54 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

An der Ackerstraße, Einmündung Helmstedter kann man sehr gut sehen, wie gut unsere Verkehrtplaner arbeiten. Rechts neben dem DHL-Fahrzeug befindet sich im Zuge des alten Radweges eine Rechtsabbiegerspur für Radfahrer, die in diesem Fall nicht mal markiert wurden (Vergessen?)
Links von dem DHL-Fahrzeug befindet sich die markierte Linksabbiegerfahrspur für Radfahrer, dass erkennt man jedoch nur, wenn gar kein Fahrzeug da steht. Radfahrer müssen sich hier also zwischen den stehenden PKWs durchschlängeln und wurden deswegen sogar schon angehupt. Die Situation ist m.E. deutlich gefährlicher als früher, vor dem Umbau. Analog dazu sei auch auf ähnliche Situationen in der Museumsstraße udn am Messeweg hingewiesen, die schon für Kritiken sorgten. Die Stadtverwaltung macht jedoch immer so weiter mit dem Unsinn, gefährdet und behindert Radfahrer duch solche Verkehrsführungen…
Ich weise darauf hin, das solche Kritiken gegenüber der Stadtverwaltung gerne erst nach 11 Monaten mit einer Ablehnung beantwortet werden, ich und andere Bürger haben da schon einige Erfahrungen gesammelt. Und der ADFC Braunschweig beschäftigt sich ja laut dem heutigen Artikel lieber mit sinnlosen Aktionen. Ich erhoffe mir durch die Meldung hier, dass es schneller geht und Mißstände im Radverkehr öffentlich gemacht werden.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-206
+13
Diesen Eintrag melden

15 Kommentare

  1. 11. Oktober 2018
    00:57
    Radler

    Lasst die Planer dieser Verkehrsführung hier,
    einmal den gesamten Tag von morgens 06 : 00 h
    bis abends 21 : 00 h hier diese Anlage benutzen.
    Dieses in stetiger Weise. Bin gespannt was da dann raus kommt.

  2. 11. Oktober 2018
    09:02
    hat von nix ne Ahnung

    @Radler, dass tun die Verplaner wohl auch, aber mit dem PKW….

  3. 11. Oktober 2018
    11:22
    Radfahrer

    Volle Zustimmung.

  4. 11. Oktober 2018
    13:09
    Verkehrsteilnehmer (Radl und KFZ)

    Ganz einfach!
    Radwege konsequent zurückbauen!
    Fahrräder sind Fahrzeuge und gehören auf die Fahrbahn!
    Und an die besserwisserischen Schlaumeier: Warum stellen Sie Ihr ausgeprägtes Fachwissen nicht der Stadtverwaltung zur Verfügung? Dieses Fachwissen haben Sie doch mindestens durch einen Hochschulabschluss erworben, oder?

  5. 12. Oktober 2018
    09:35
    Immer ruhig

    @Verkehrsteilnehmer: Das könnte man über Sie auch sagen, das mit dem Fachwissen. Ich (ebenfalls Rad- und Autofahrer) sehe das ein wenig anders. Mein ganzes langes Radfahrerleben bin ich mit den vorhandenen Radwegen in BS gut zurecht gekommen. In den letzten Jahren wurde aus meiner Sicht sehr viel für die Radfahrer getan, man hat es schon viel bequemer als früher.
    Als Autofahrer denke ich:
    Wenn Fahrräder Fahrzeuge sind (unbestritten) und damit auf die Fahrbahn gehören (halte ich doch für recht gefährlich, zumindest bei Kindern, Älteren, Langsamen usw.) – dann müssten konsequenterweise wohl auch alle Sonderrechte der Radfahrer (z.B. Öffnung der Einbahnstraßen) zurückgefahren werden.

  6. 12. Oktober 2018
    16:14
    Verkehrsteilnehmer (Radl und KFZ)

    @Immer ruhig
    Also, das mit dem Fachwissen und einer der Diskussion angepassten berufichen Tätigkeit kann Ich Ihnen jederzeit nachweisen. Ich stimme Ihnen voll und ganz zu, dass die Maßnahmen zu einer besseren Radverkehrsführung in BS sehr sinnvoll und auch zukunftsorientiert sind. Wenn Sie allerdings gewisse Maßnahmen “Bsp. Sonderrecht für Einbahnstr.” wieder zurückfahren wollen, konterkarieren Sie genau diese sinnvollen Regelungen.
    Und zu den schon 2013 erfolgten Änderungen der StVO zur Benutzung der Fahrbahn durch Fahrräder kann jeder seine eigene Meinung haben, deshalb ist es trotzdem nun einmal rechtsgültig. Noch mehr veränderte Verkehrsführungen für Radfahrer wie z.B. am Messeweg, Museumsstr., Leonardplatz, Mittelweg, Auguststr. etc, sind wünschenswert.
    Und am Ende sollte die autofreie Innenstadt stehen!

  7. 14. Oktober 2018
    12:42
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Liebe Leser! Wir schauen uns das vor Ort an. Herzliche Grüße, Cornelia Steiner.

  8. 14. Oktober 2018
    21:33
    Immer ruhig

    Lieber @Verkerhsteilnehmer: Ich habe noch etwas vergessen: Ich bin auch Fußgänger in meiner schönen Heimatstadt. Und es gibt dabei nur Eines, was mich nervt: Das sind Radfahrer, die meinen, dass sie sich rücksichtslos durch die Innenstadt bzw. die dort freigegebenen Bereiche schlängeln müssen. Das ist gar nichts für Ältere, Kinder, Gehbehinderte usw. Im Gegenteil, es ist purer Egoismus. Das spricht übrigens auch aus dem Satz “Wenn Sie allerdings gewisse Maßnahmen “Bsp. Sonderrecht für Einbahnstr.” wieder zurückfahren wollen, konterkarieren Sie genau diese sinnvollen Regelungen.” Wo ist denn da das Argument? Nur zu sagen: ICH halte das für sinnvoll, reicht nicht.

  9. 19. Oktober 2018
    15:41
    Roland Weißbach

    Bei diesem Artikel:
    https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article215603287/Ackerstrasse-Wie-sollen-Radfahrer-hier-links-abbiegen.html
    wird auf der Onlineausgabe das selbe Foto gezeigt, wie in diesem Aufreger. Unterschrift: Foto: Norbert Jonscher (!!!)
    Mir stell sich nun die Frage, ob Herr Jonscher das Foto hier gestohlen hat um es als sein eigenes auszugeben oder ob Herr Jonscher Foto und Aufreger hier selbst verfasst hat, um darauf einen bezahlten Artikel machen zu können.
    Beides wäre auf jeden Fall unseriös wenn nicht gar kriminell.
    Ich bin mir klar, dass dieser Kommentar schnell gelöscht wird, weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf. Ich weiss aber einmal mehr, was ich von der Arbeitsweise dieses Reporters und der BZ zu halten habe!

  10. 19. Oktober 2018
    21:08
    Redakteurin Cornelia Steiner

    Lieber Herr Weißbach! Es handelte sich hier um ein Versehen, das wir umgehend korrigiert haben. Weder geben Redakteure unseres Hauses fremde Fotos als ihre eigenen aus, noch verfassen Redakteure unseres Hauses Aufreger auf Alarm38. Herzliche Grüße, Cornelia Steiner.

  11. 19. Oktober 2018
    23:30
    Roland Weißbach

    Hallo Frau Steiner,
    immerhin haben Sie das “Versehen” korrigiert, wie ich mich eben überzeugt habe. Leider haben Sie nicht erklärt, wie es zu so einem “Versehen” kommen konnte. Eine Entschuldigung beim Bildautor vermisse ich ebenfalls.
    Ich musste solche “Versehen” bei Artikeln dieses Reporters schon öfter konstatieren.
    Ich kann dem Fotoautor nur raten, für die über Stunden falsche Copy-Right Angabe ein entsprechendes Honorar zu fordern oder Klage zu erheben.Ich stehe gerne als Zeuge zur Verfügung.
    Nach der Überraschung, dass mein erster Kommentar tatsächlich veröffentlicht wurde, erwarte ich nun nicht mehr, dass auch dieser Text erscheinen wird.
    An meiner Einschätzung der Arbeitsweise der BZ und des Reporters hat sich auch nichts verändert.

  12. 20. Oktober 2018
    09:28
    Thema verfehlt!

    @R.Weißbach
    Und was soll Ihr Kommentar?
    Es geht in diesem Aufreger um die Radverkehrsführung an der o.a. Kreuzung!
    Davon schreiben Sie ken Wort, sondern in Ihrem Kommentar geht es nur darum einen Redakteur persönlich anzugreifen und sogar zu kriminalisieren!
    Was soll das? Hat Ihnen Herr J. mal mit einem Artikel auf den Schlips getreten?

  13. 20. Oktober 2018
    12:04
    Rudi Volkhardt

    @Thema verfehlt
    Der Name ist Programm! Schreibst du etwa über das Problem der Radfahrer?
    @Herrn Weisbach
    Danke, dass Sie das Plagiat aufgedeckt haben. Ich habe ebenfalls bei Jonscher schon öfter solche Methoden beobachtet, allerdings in der Papierausgabe. Da ist dann nichts mehr zu korrigieren. Hinweise an die Redaktion werde weder beantwortet noch gibt es später eine Richtigstellung.

  14. 20. Oktober 2018
    12:39
    Blitzlicht

    @Roland Weißbach
    Gut gemacht! Ich würde gerne den Aufschrei hören, wenn einmal Bilder oder Texte des Star-Reporters “aus Versehen” unter anderem Namen auftauchen würden. Der würde doch sofort die Rechtsabteilung und seinen Anwalt losjagen!

  15. 20. Oktober 2018
    17:54
    Thema verfehlt!

    Was haben die letzten Kommentare mit dem Thema zu tun?
    Sind die Kommentarrichtlinien aufgehoben?



Anzeige
Anzeige
Anzeige