Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Verkehrsstau Nicht begonnen

Verkehrsstau
13.02.2020, 20:28 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Guten Tag, mein Anliegen ist eher ein Vorschlag um Aufreger weiter zu vermeiden. Die Abfahrt Lehndorf auf der A391 von BS-Nord kommend. Die Abfahrt Lehndorf ist an dieser Stelle (Foto) einspurig. Erst auf der Ausfahrt teilt diese sich in Richtung Hannoversche Straße (Innenstadt) und Hildesheimer Straße Richtung Vechelde oder Kanzlerfeld. Zum Feierabend-Verkehr z.B. staut es sich auf der langen Abbiegerspur auf der A391 zurück. Zu 90% sind es die “Rechtsabbieger”, die nun Stadtauswärts abfahren wollen und den Stau verursachen. Es sind relativ wenige “Linksabbieger” in Richtung Innenstadt in der Staureihe. Es gibt oft brenzlige Situationen, wo die Linksabbieger-PKWs aus der Staureihe ausscheren um nach vorn in die oft freihe linke Ausfahrtspur zu fahren. Diese Gefahrensituation und der lange Stau der Rechtsabbieger-Fahrzeuge könnte man vermindern, indem man einfach die vorhandenen “durchgezogene” Fahrbahnlinie gestrichelt ausführt, um das aufteilen in eine linke und rechte Abbiegerspur zu ermöglichen. Die Abbiegespur scheint mir breit genug dafür zu sein.
Die gleiche Lösung findet man auf der A39 in WOB, wenn man auf die Heinrich-Nordhoffstraße abbiegen möchte. Jahrelang war auch diese Abfahrt durch eine durchgezogene Fahrbahnlinie “versperrt”. Durch die gestrichelte Fahrbahnlinie, hat man die Möglichkeit diese lange Abfahrtsspur zu nutzen. Das hat enormen Vorteil für alle PKW Fahrer ermöglicht und den Verkehrsstau minimiert, wenn nicht sogar aufgelöst. So eine Lösung würde ich mir auch für die Abfahrt Lehndorf wünschen. Könnte man das nicht mal im BS-Verkehrsausschuss zur Diskussion anregen ? Gruß J.W.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-122
+23
Diesen Eintrag melden

12 Kommentare

  1. 13. Februar 2020
    23:24
    Leser

    Stimme Ihnen voll und ganz zu. Manchmal sieht der Verkehrsteilnehmer im täglichen Betrieb Lösungen. Ging mir auch schon so. Mal schauen, wie viele Hater hier nun wieder schreiben (Ihr seid der Stau). Kommt sicher.

  2. 15. Februar 2020
    12:08
    W.Geduld

    Autofahrer stehen nicht im Stau, Sie sind der Stau!
    Wenn dort jeden Feierabend Stau ist, warum fahren Sie dann nicht woanders entlang, oder steigen um auf Alternative Verkehrsmittel? Soll eine Autobahnabfahrt sehr kostenintensiv umgebaut bis jeder nach seinen persönlichen Wünschen zufriedengestellt ist?

  3. 16. Februar 2020
    21:15
    von brisinsky

    und was soll die bz damit?
    schreibt an die stadt oder den landkreis – dort sitzen die entsprechenden stellen –
    oder nehmt eine andere strecke –
    ist ganz einfach.

  4. 17. Februar 2020
    15:41
    Hier wird ihnen nicht geholfen!

    @Melder: Wenden sie sich mit ihrem Anliegen an die “niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr”, welche für diese Autobahn zuständig ist. Hier bei Alarm38 erhalten sie offenbar doch nur Spott und Hohn, da jeder Troll zu Worte kommen darf.
    Bei der NDS-Landesbehörde erhalten sie qualifiziertere Antworten aus erster Hand.

  5. 17. Februar 2020
    22:37
    IchBinDerStau

    @Hier wird ihnen nicht geholfen schrieb:
    > Bei der NDS-Landesbehörde erhalten sie
    > qualifiziertere Antworten aus erster Hand.

    Das ist eine sehr streibare Behauptung: Von einer Behörde bekommt man im Regelfall abweisende Antworten, hinter Paragraphen versteckt und nur selten dem Empfinden des Normalbürgers entsprechend.

  6. 18. Februar 2020
    10:01
    Hier wird ihnen nicht geholfen!

    @Troll IchBinDerStau: Erst einmal ging der Kommentar an den Melder und nicht an sie. Es wäre schön, wenn sie sich mit ihren unqualifizierten Kommentaren zurückhalten würden, wenn sich andere unterhalten. Das gilt erst recht, wenn sie nichts Nützliches zum Thema beitragen können. Ihre ständigen Einmischungen gehen einen gehörig auf den Keks!
    Im Gegensatz zu Ihnen, sind andere Mitbürger offenbar in der Lage, ein behördliches Antwortschreiben, zu verstehen. Nicht für jeden verstecken sich die Antworten hinter irgendwelchen Paragraphen. Ihr sogenannter “Regelfall” ist eine Unterstellung und somit schlichtweg eine “Lüge”!
    Natürlich kann nicht jedem Wunsch entsprochen werden, was nicht zwangsläufig der Regel entspricht. Gelder und gesetzliche Regelungen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Ihr persönliches Empfinden spielt dabei keine Rolle.
    Nicht selten werden auch Verbesserungsvorschläge angenommen. Egal wie die Antwort ausfällt (positiv, negativ, oder mit Einschränkungen), man erhält auf jeden Fall ausführliche und nachvollziehbare Begründungen. Zumindest für Menschen, die des Lesens und Verstehens mächtig sind. Leute die Probleme mit dem Verstehen der Antwort haben, können sich auch gerne persönlich bei einem Mitarbeiter (Name steht auf dem Antwortschreiben) noch einmal darüber informieren lassen.

  7. 18. Februar 2020
    12:37
    Guten Morgen!

    @von brisinsky
    Und was soll die Stadt oder der Landkreis damit? Vor allem welcher? Einen LK BS gibt es seit bald 50 Jahren nicht mehr.

  8. 18. Februar 2020
    13:11
    Leser

    An die beiden Trolle
    @Ich bin der Stau
    @Hier wird Ihnen nicht geholfen
    Was war doch gleich das Thema deses Aufregers?

  9. 18. Februar 2020
    19:12
    Umstieg ist umsonst

    Deutsche können eigentlich zu dritt, zu Fuß vor dem EDEKA-Eingang einen Stau bilden.

  10. 19. Februar 2020
    10:55
    Bonobo

    Nur Deutsche?

  11. 20. Februar 2020
    07:01
    Wähle alle Bilder

    @Bonobo: Respekt, dass Sie den Kommentar von “Umstieg ist umsonst” verstanden haben!

  12. 20. Februar 2020
    12:44
    Umstieg ist umsonst

    Nicht nur. Man kann es aber hier gut.



Anzeige
Anzeige
Anzeige