Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

VZ 274-100 alle? Nicht lösbar

07.08.2019, 12:12 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Nachdem durch einen Unfall der Schaltschrank für den Lindenbergtunnel zerstört wurde, galt nicht nur für den Tunnel, sondern auch schon im Bereich davor eine reduzierte Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 bzw. 60km/h.
Vor diesem Unfall gab es sowohl unter der Brücke Salzdahlumer Straße als auch an der Auffahrt Salzdahlumer Straße Richtung WOB jeweils das VZ 274-100.

Seit ein paar Tagen nun steht ein neuer Schaltschrank und sowohl im Lindenbergtunnel als auch im Bereich davor darf wieder 80km/h gefahren werden.
Das VZ 274-100 unter der Brücke Salzdahlumer Straße existiert ebenfalls wieder, nur an der Auffahrt Salzdahlumer Straße steht jetzt ein VZ 274-80. War da etwa ein VZ 274-100 im Depot alle oder was soll dieser Quatsch, dass man auf einem kurzen Stückchen ab der Brücke 100km/h und dann wieder 80km/h fahren darf? Davor (Heidbergtunnel) darf eh nur 80km/h gefahren werden.
Dann kann man auch gleich das VZ 274-100 entfernen bzw. gegen ein VZ 274-80 ersetzen.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-43
+852
Diesen Eintrag melden

6 Kommentare

  1. 07. August 2019
    12:57

    Aha!

  2. 07. August 2019
    15:14
    Petze

    Dort wird sowieso viel zu schnell und laut gefahren!
    Tempo 60 wäre angebracht!

  3. 07. August 2019
    15:39
    Sheriff

    Nicht wundern, einfach beachten und gut!

  4. 07. August 2019
    23:10
    Pendler

    Dieser “Tunnel” ist ein Husarenstück, was seinesgleichen sucht. Ich kann direkt das andere Ende sehen, eine Länsseite ist für Tageslicht offen – aber man treibt einen Aufwand wie am Gotthard.

    Ich glaube, Braunschweig verfolgt das Ziel, den PKW-Verkehr bestmöglich zu behindern.

  5. 08. August 2019
    10:34
    Autobahnfahrer

    @Pendler: Nein, in diesem Fall ist nicht die Stadt Braunschweig für das Verkehr-Chaos rund um den Tunnel zuständig, sondern Bundesgesetze bzw. das Land Nds.
    Der Tunnel ist als Habtunnel eröffnet wurden. Kurz darauf bemängelte u. a. der ADAC, dass dort keine ausreichenden Sicherheitsmaßnahmen vorhanden sind und stufte den Tunnel – der rechtlich gesehen ein Tunnel ist (EU-Richtlinie) – als extrem unsicher ein. Gutachten haben gezeigt, dass es hier im Brandfall zu starken Verqualmungen kommen kann. In der Folge wurde nachgebessert. Es mussten sämtliche Sicherungsmaßnahmen installiert werden, wie sie auch in einem “Volltunnel” vorhanden sein müssen.
    Der Tunnel wird von der Leitstelle der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover überwacht.

  6. 08. August 2019
    11:05
    Schelm

    Pendler: Dies sehe ich auch so.



Anzeige
Anzeige
Anzeige