Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Wertvoller Parkraum ohne Grund zernichtet Gelöst

10.01.2019, 08:52 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Was sollen die Ausbaggerungen auf den Parkstreifen an der Peiner Straße? Hier wurden Parkplätze vernichtet, die Vertiefungen sind in der Dunkelheit kaum . Was hat das gekostet und wer ist dafür verantwortlich?

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-6
+39
Diesen Eintrag melden

24 Kommentare

  1. 10. Januar 2019
    09:33
    Grüner Popel

    Weniger Parkraum, weniger Autos. :)

  2. 10. Januar 2019
    09:56
    Städter

    Parkplätze “zernichtet”?
    Hilfe, Ich muß jetzt ein paar Schritte mehr laufen!
    Und das alles völlig grundlos!
    Das sind Scicksale …..

  3. 10. Januar 2019
    13:53
    Ingo

    @Städter:
    Woher die Erkenntnis, dass sich die “zernichteten” Parkplätze vor der Tür des Melders befanden und er/sie/es nun “paar Schritte mehr laufen” muss?
    Oder einfach nur mal was geschrieben haben wollen?

  4. 11. Januar 2019
    09:10
    Leon S.

    Aber wenn doch
    „die Vertiefungen sind in der Dunkelheit kaum.“
    Ist das doch nicht sooo schlimm. Oder?

  5. 11. Januar 2019
    10:02
    Richard

    Parkraum ist nicht wertvoll. Freundschaft ist wertvoll. Liebe ist wertvoll. Gesundheit ist wertvoll. Parkraum und Egoismus nerven.

  6. 11. Januar 2019
    12:46
    Autofahrer nerven

    Saubere Luft und Platz zum Laufen und Radfahren sind wertvoll.

  7. 11. Januar 2019
    13:03
    Grünfink

    Nichts ist sinnloser, als irgendwelche Flächen zu versiegeln, um stinkenden Blechkisten eine Abstellmöglichkeit zu bieten!
    Wer einen Parkplatz nutzen will, sollte dafür zahlen!
    Jeder Quadratmeter Grünfläche ist weitaus wertvoller, und zwar nicht nur für einen Einzelnen, sondern für ALLE!

  8. 12. Januar 2019
    00:01
    Grüner Popel

    “Jeder Quadratmeter Grünfläche ist weitaus wertvoller, und zwar nicht nur für einen Einzelnen, sondern für ALLE!”

    Es stimmt. Trotzdem werben Sie nicht gegen Abholzung der Wälder. Es ist aber für Sie egal, da man dort nicht rumpöbeln kann.

    @Autofahrer nerven: Ok, dann ziehen Sie lieber nach der Savanne. Dort gibt es wenige Störquelle für Sie und Sie (oder der Staat) müssen keine Heizung bezahlen und alles ist schön.

  9. 12. Januar 2019
    10:33
    Leon S.

    @Richard: Ich hab dich lieb.

  10. 12. Januar 2019
    19:45
    Schelm

    @Grünfink: “Wer einen Parkplatz nutzen will, sollte dafür zahlen!”
    Jeder zahlt dafür Kfz.-Steuer. Nur Radfahrer zahlen nichts und sie bauen Müllhaufen vor dem Hauptbahnhof aus Schrotträder. Übrigens verbrauchen Sie auch unsere Luft und Sie atmen auch CO2 aus. Bitte vormachen und dafür auch bezahlen.

  11. 13. Januar 2019
    09:54
    Grünfink

    @Schelm
    Eigentlich sollte man auf einen solch lächerlichen Kommentar
    (12.01., 19;45 Uhr) gar nicht reagieren.
    Eines interessiert mich allerdings, woher haben Sie die Information, dass Radfahrer keine Steuern zahlen, und sie vergleichbar soviel CO2 produzieren wie der KfZ Verkehr?
    Gibt es dazu belegbare Studien ?
    Quellenangabe bitte!
    Oder nur “Äpfel mit Birnen verglichen”?
    Oder insgesamt nicht ernst gemeint und als Satire getarnt?
    Zumindest haben Sie mich an einem trüben Sonntagmorgen zum Lachen gebracht! Danke!

  12. 13. Januar 2019
    16:40
    Schelm

    @Grünfink: Wissen Sie: nomen est omen! Zumindest für die zweite Hälfte mit CO2. Es war scherz von einem Schelm. Für die erste Hälfte müssen Sie keine Studien haben, um zu Wissen, dass die Radfahrer keinen Fahrradsteuer bezahlen. Es gibt in Deutschland nicht. Aber Kfz.-Steuer besteht, abhängig von der Umweltkategorie. In der Spritpreise ist auch eine Menge Steuer eingebaut, was bei dem Fahrrad auch nicht der fall ist. Der MwSt. für das plus Brötchen, das man wegen des Sportes ißt, ist zu vernachlässigen.
    Wenn es Ihnen bis jetzt nicht klar wäre, ich dachte nicht an Immobiliensteuer oder Einkommensteuer, was die Radfahrer nicht bezahlen.:D

  13. 13. Januar 2019
    19:08
    Grünfink

    @Schelm
    Nomen est Omen!
    Danke!
    Nun können wir Ihre Kommentare richtig einordnen!
    Übrigens, einen “Schelm” haben wir in Braunschweig schon!
    Dem haben wir Braunschweiger sogar schon ein Denkmal in Form eines Brunnens gebaut!
    Ihre Kenntnis über Steuern bezeichne Ich mal als “mangelhaft!”

  14. 13. Januar 2019
    22:49
    Schelm

    @Grünfink: Ich bin aber kein Braunschweiger Schelm. Ich will dieser Titel vom Till nicht klauen. Ich bleibe in der Schlafstadt.
    Was die Kenntnis über Steuern betrifft, ich weis genau so viel, was mir nötig ist. Einkommen-, Mehrwert, Immobilien und Kfz. Mehr muss ich nicht und mehr will ich auch nicht. Sonst bleibt nichts über.

  15. 14. Januar 2019
    07:09
    Jupp

    @Schelm
    Es soll auch Leute geben, die einer steuerpflichtigen Tätigkeit nachgehen und kein Auto besitzen. Trotzdem müssen Sie auf das Gelaber des Braunfinks nicht eingehen 😉

  16. 14. Januar 2019
    17:53
    Grünfink

    @Schelm
    Was Steuern angeht, setze auch Ich Prioritäten!
    Die einizig wichtigen Steuern für mich sind die Alkoholsteuer, die Sekt- und Tabaksteuer! Diese Steuern erhöhen nähmlich die Preise für meine persönlichen Grundnahrungsmittel erheblich!

  17. 14. Januar 2019
    21:10
    Radfahrer

    @Schelm, Was soll jetzt passieren, J.S. Grünfink. usw,
    haben sie zu viel Benzin geschnüffelt und leiden unter Schnappatmung oder haben Sie einfach zu viel Zeit hier Blödsinn unter hunderten von Pseudonymen zu schreiben um andere Leute zu provozieren?
    Wendeburg hat keinen Hauptbahnhof und von einer Behördenschelte lese ich nichts.
    Übrigens: Steuern sind nicht zweckgebunden, eigentlich als Lusxussteuer eingefürht wordne, Sie dürfen KFZ-Steuern bezahlen weil Sie einen Luxusartikel haben und die Ökosteuer, weil Sie sich den Luxus leisen die Umwelt zu verpesten und nachhaltig zu schädigen.
    Auch Nichtraucher und Nichttrinker ohne Kraftfahrzueg zahlen Steuern, Einkommenssteuer, Mehrwertsteuer, Grundsteuer, usw.
    Aber schön zu wissen, dass Sie als Grünfink viel rauchen und trinken (Grundnahrungsmittel), dann liegen Sie den Steuerzahler wegen Ihrer ungesunden Lebensweise nicht so lange auf der Tasche.

  18. 15. Januar 2019
    10:02
    Grünfink

    @Schelm
    Kommentator @Radfahrer hat alles verstanden und ist süper gut informiert! Grins!
    Schöne Grüße nach WF!

  19. 15. Januar 2019
    15:11
    Steuermann

    Voll die Experten hier im Forum. 😆
    Weniger Parkraum, weniger Autos. Was für eine Theorie. Die Autos werden dadurch nicht weniger. Sie fahren jetzt nur weiter und suchen sich woanders Parkplätze. Folglich entsteht mehr Verkehr auf den Straßen. Keiner schafft sein Auto ab, nur weil irgendwo Parkplätze wegfallen.
    Was ist eine Immobiliensteuer?
    Eine Luxussteuer gibt es in Deutschland auch nicht!
    KFZ-Steuer zählt zur Ökosteuer, da sie Emissionsabhängig ist.
    Seit wann darf man Steuern bezahlen? Ich dachte immer, man muss Steuern für bestimmte Dinge bezahlen. Schön zu wissen. Ich werde demnächst aus der Steuer austreten!
    Wendeburg hat keinen Hauptbahnhof (was für eine Aussage). Richtig, es gibt ja auch kaum noch Gleise in Wendeburg (von Modellbahnen mal abgesehen). Wendeburg hatte aber mal Bahnhöfe (Wendezelle, Harvesse und Wense). Welches davon als “Hauptbahnhof” anzusehen ist (wichtigster von mehreren Bahnhöfen), bleibt ihnen überlassen. (Was hat das mit dem Thema zu tun?)
    “Wer einen Parkplatz nutzen will, sollte dafür zahlen!” Wieder so ein unüberlegtes Geschwafel. Wo der Parkraum begrenzt ist, muss man bereits bezahlen. Wo genug Fläche vorhanden ist, macht eine Bezahlung wenig sinn, da die Kosten für die Überwachung und das Inkasso größer sind, als die zu erwartenden Einnahmen. Folglich kann man solche Flächen auch kostenlos zur Verfügung stellen. Je nach Lage, profitieren auch ansässige Händler davon, die wiederum mehr Umsatz machen und somit mehr Steuern abführen.
    Was soll diese Hetze gegen Autos? Genauso gut könnte man Parkplatzgebühren für Fahrräder einführen. Wer sein Fahrrad abstellen möchte soll dafür bezahlen. Dann vergisst keiner mehr sein Fahrrad abzuholen und die Kosten für den Fahrradbügel werden refinanziert. Ebenso wird eine Nutzungsgebühr erhoben für Fahrräder, welche auf der Fahrbahn radeln oder einen Radfahrstreifen benutzen. Auch hier werden die Kosten, anteilig auf die Nutzenden Radfahrer in Form einer Steuer (nicht zweckgebunden) oder einer Gebühr (zweckgebunden) erhoben. Darüber sollte man unbedingt mal nachdenken, wenn man schon über Autofahrer meckert.
    Übrigens: Nicht jeder Autofahrer zahlt KFZ-Steuer oder Mineralölsteuer. Besitzer von E-Autos zahlen diese z. B. nicht. Wollt ihr jetzt dagegen auch Hetze betreiben?
    Dieses Forum sorgt immer wieder für Erheiterung, bei dem was hier geschrieben wird. Leider ist vieles davon absoluter Schwachsinn. Dass Passiert wohl, wenn einige zu viel Abgase, bei zu geringem Abstand einatmen, während sie sich körperlich betätigen.

  20. 15. Januar 2019
    19:24
    Grünfink

    @Steuerman
    Trotz des sehr wirr und realitätsfremd geschriebenen Kommentars, endlich mal die Einsicht eines Automobilanbeters, dass die Abgase aus seiner stinkenden Blechkiste andere Verkehrskeilnehmer gesundheilich beeinträchtigen und sogar krank machen!
    Hallo Rechtsanwälte, da winkt leicht verdiente Kohle!

  21. 16. Januar 2019
    07:11
    Jupp

    @Grünfink
    Nur weil SIE den Text von “Steuermann” nicht verstehen, ist er noch lange nicht wirr und realitätsfremd.

  22. 16. Januar 2019
    08:32
    Wähle alle Bilder mit Ampeln aus

    @Jupp:
    Bitte nicht weiter auf den hier im Forum hinlänglich bekannten Troll Grünfink eingehen. Selbstverständlich ist der Text von Steuermann verständlich zu lesen und weder wirr noch realitätsfremd, aber wer nicht verstehen will (oder kann), schreibt eben so etwas wie Grünfink.
    @Steuermann:
    Topp, Daumen hoch!

  23. 16. Januar 2019
    09:34
    Grinsekater

    Schön, ein Bild des Friedens, wenn sich die Automobilanbeter gegenseitig beweihräuchern!
    Bis Sie sich das nächste Mal auf der Straße begegnen, sich mit den übelsten Schimpfwörtern wie die Brüllaffen anschreien, auch mal den gestreckten Mittelfinger zeigen und sich beim “Kampf” um den letzten Parkplatz manches mal sogar körperlich attackieren!
    Grins!

  24. 16. Januar 2019
    14:25
    Redakteur Thomas Stechert

    Liebe Leserin, lieber Leser
    Es gibt zurzeit an der Peiner Straße keine Baustelle. Vor einem Jahr wurden die Busbuchten barrierefrei ausgebaut. Darüber haben wir berichtet. Parkraum ging dabei nicht verloren.
    Mit freundlichem Gruß, die Lokalredaktion



Anzeige
Anzeige
Anzeige