Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Wo ist der Winterdienst? Gelöst

Alle Straßen, 38300 Wolfenbüttel, Deutschland (52.164041,10.540848)
04.01.2016, 17:42 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Gibt es noch einen Winterdienst, oder weshalb musste man sich heute Nachmittag auf fast gänzlich unbearbeiteten Straßen nach Hause durchkämpfen?

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-6
+11
Diesen Eintrag melden

6 Kommentare

  1. 04. Januar 2016
    18:12
    Bone-Crusher

    Ach du Schreck, ist denn schon wieder Winter???
    Der kommt immer so plötzlich! Man kann sich überhaupt nicht darauf einstellen. Und der Räumdienst? Der hat priorietät die Hauptverkehrsstrassen zuerst zu räumen. Wer bei ein paar cm schon Angst hat, sollte lieber Zu- Hause bleiben. Und immer schön fröhlich bleiben, der nächste Sommer kommt bestimmt .

  2. 04. Januar 2016
    18:59
    Peter

    Den sarkastischen Kommentar kann ich nicht ganz nachhvollziehen. Es ist tatsächlich so, dass in Braunschweig & Wolfenbüttel relativ wenig Winterdienst im Einsatz ist. Die Straßen sind teilweise nur durch den Verkehr “abgetaut”.

  3. 04. Januar 2016
    22:17
    Andrea

    Also, ich habe heute Nachmittag Schneeräumfahrzeuge durch WF fahren sehen.
    Außerdem ist es wohl angenehmer auf Straßen mit flachgefahrenem Schnee zu fahren, als auf Straßen mit durch Salz aufgetautem Schnee.
    Desweiteren gibt es immer irgendwo Idioten, die meinen auch bei Schnee und Eis ihren wahnwitzigen Fahrstil beizubehalten und Unfälle in Kauf nehmen.

  4. 05. Januar 2016
    11:48
    Lokalredaktion Wolfenbüttel

    Liebe Leser,

    der Winterdienst ist unterwegs und arbeiten eine Prioritätenliste ab – allerdings mit einem Fahrzeug weniger, wie heute berichtet:
    Zwei Männer stehlen Auto des Winterdienstes
    Ein Fahrzeug des Winterdienstes haben Unbekannte laut Polizei am Dienstag gegen 2.15 Uhr am Eichenweg gestohlen. Nach ersten Ermittlungen waren drei Angestellte mit dem Schneeräumen befasst, als zwei Personen ins unverschlossene Fahrzeug, das mit laufendem Motor abgestellt worden war, einstiegen. Ein Mitarbeiter habe noch versucht, eine Person am Einsteigen zu hindern. Dabei wurde er, so die Polizei, ins Gesicht geschlagen. Die Unbekannten seien dann Richtung Am Heckenkamp geflüchtet. Ein Täter soll etwa 20 Jahre sein, der andere etwas älter. Er habe weiße Oberbekleidung getragen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen VW Transporter mit Pritsche und grau/weißer Plane, Kennzeichen WF-V 382. Im Wagen befand sich noch eine Jacke mit privatem Inhalt, unter anderem ein Smartphone der Marke Samsung. Gesamtschaden: rund 4000 Euro.

    Verschneite Grüße aus der Lokalredaktion

  5. 05. Januar 2016
    13:43
    L.

    Guten Tag
    Nachdem ich nun alles hier gelesen habe, habe ich erst mal ein paar Fragen:
    1. Wie viele Fahrzeuge räumen?
    2. Wie räumen die Fahrzeuge ? Denn soweit ich es in meiner ursprünglichen Heimat (Eifel) gelernt habe, muss auch auf die Temperatur geachtet werden und dann entsprechend mit unterschiedlichen Verfahren geräumt werden immer nur Salz streuen und hoffen dass alles dann schmilzt reicht bei diesen Minus Temperaturen nicht.
    3. Warum sind die Hauptstraßen, wenn sie denn geräumt werden, trotzdem so vereist bzw. vermatsch. Sprich warum liegt mittig immer Schnee?
    4. Wie oft im Laufe des Tages muss eine Privatperson den Gehweg räumen wenn es beständig schneit?
    Danke an alle die antworten

  6. 07. Januar 2016
    19:07
    Holger Pfaff

    Es ist nur merkwürdig, dass erst am 3. Tag (Mittwoch) die Strassen geräumt waren, aber konnte ja keiner ahnen, dass der Winter kommt …



Anzeige
Anzeige
Anzeige