Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Workout wasserwelten lehnt Kündigung ab In Bearbeitung

Kirchenbrink 2A, 38124 Braunschweig, Germany (52.210719368707466,10.520015850170102)
15.05.2018, 09:03 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Ich ziehe über 220km weg von Braunschweig und das Fitnessstudio lässt nicht zu das ich vor der eigentlichen Kündigungsfrist kündigen kann. Sonerkündigungen lehnt das Studio ab.

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-19
+3
Diesen Eintrag melden

21 Kommentare

  1. 15. Mai 2018
    09:55
    auf deutsch

    Pacta sunt servanda (lat.; dt. Verträge sind einzuhalten) ist das Prinzip der Vertragstreue im öffentlichen und privaten Recht. Es handelt sich um den wichtigsten Grundsatz des öffentlichen ebenso wie des privaten Vertragsrechts.

  2. 15. Mai 2018
    11:13
    Kein Freund von Fitnessstudios

    Das sind ja auch Knebelverträge in den Fitnessstudios. Normalerweise würde ich sagen, Zahlung einstellen, dann wird einem schon automatisch gekündigt. Keine Zahlung gleich keine Leistung: Sonderkündigung im gegenseitigen Einverständnis. Das scheint es aber bei einigen Studios nicht zu geben. Die drohen gleich mit Zusatzgebühren und Inkassounternehmen.

    Dann gibt es noch die Möglichkeit, eine Umwandlung in eine passive Mitgliedschaft. So sind die Gebühren, bis zum Ablauf des Vertrages nicht ganz so hoch. Achtung, Kündigungsfrist für die reguläre Kündigung beachten. Nicht das die einen Tag zu spät eingeht und der Vertrag sich wieder verlängert. (Ist mir schon 2x passiert)

    Eine Klage, auf Formfehler beim Abschluss, nicht ausreichende Erklärung / Aushändigung der AGB oder Härtefallregelung etc. halte ich für nicht erfolgversprechend, wenn die sich jetzt schon so weigern. Alternativ ginge vielleicht noch die Übertragung der Mitgliedschaft auf eine andere Person. Die müsste man aber auch erst einmal finden.

  3. 15. Mai 2018
    11:47
    Advocaat (nicht der Eierlikör)

    Gehört hier nicht her!
    Oder erwarten Sie jetzt eine juristische Beratung oder juristische Hilfestellung!
    Keiner hier kennt Ihren Vertrag im Detail!
    Einigen Sie sich mit dem Vertagspartner oder nehmen Sie sich einen Rechtsbeistand!

  4. 15. Mai 2018
    13:14
    Kein Freund von Fitnessstudios

    @Advocaat:
    Nein, der Melder ist verärgert (nachvollziehbar) und erhofft sich jetzt etwas Luft zu machen. Auch versucht der Melder, andere vor einigen Klauseln zu warnen, bzw. auf die Nichtkündbarkeit hinzuweisen. Wer denkt schon beim Abschluss eines Vertrages, unterschiedliche Kündigungsgründe / Möglichkeiten im Vertrag mit aufnehmen zu lassen? Bei vielen Verträgen gibt es das Sonderkündigungsrecht, z. B. bei Wegzug in eine andere Stadt. Im genannten Studio eben nur die „passive Mitgliedschaft“ bei Erkrankung oder wenn man sich beruflich nicht im Umkreis aufhält. Kündigung durch Tod scheint Lt. AGB ebenfalls ausgeschlossen zu sein.

  5. 15. Mai 2018
    13:41
    Kein Freund von Fitnessstudios

    Noch ein „unsauberer“ Trick, aus dem Vertrag herauszukommen (ohne Garantie): Benehmen sie sich daneben. Belästigen sie andere Gäste. (Achtung: Keine Beleidigungen oder tätige Übergriffe, sonst droht Zivilklage.) Sie werden Ruck Zuck Hausverbot bekommen. Somit kommt die Fitnesswelt Braunschweig GmbH ihren Vertragsverpflichtungen nicht mehr nach, und lässt sie nicht ihre Fitnessgeräte gem. AGB nutzen. Das ist wiederum ein Vertragsbruch seitens des Studios. Bestehen sie schriftlich auf Vertragserfüllung (ggf. in einem anderen Studio). Kommt das Studio ihren Forderungen nicht nach, stellen sie die Zahlungen bis auf weiteres ein. Schnell wird ihnen das Studio eine außerordentliche Kündigung unter die Nase halten, da sie als Mitglied für das Studio nicht mehr tragbar sind. Die Zahlung ohne Grund einzustellen empfehle ich ihnen nicht. Das kann enorme Mahngebühren und Schufa-Einträge zur Folge haben.

    Ggf. sollten sie ihren Vertrag von einem Rechtsberater prüfen lassen, welche Möglichkeiten es noch gib aus dem Vertrag vorzeitig auszuscheiden.

  6. 15. Mai 2018
    15:31
    “–“

    Fitnessstudios mit ihren AGB sind die moderne Form des Raubrittertums.
    Aber wenn ich einen Vertrag abschliesse, muss ich auch mit den Konsequenzen leben. Bekanntlich kommt ein Vetrag (nachzulesen auch im BGB) nur durch Übereinstimmen der Willenserklärung zustande.
    Ich kann heute kein Auto der Marke XY kaufen oder bestellen und morgen sagen “ich will nicht mehr”, da der Händler der Marke DEF ein anderes Angebot gemacht hat.
    Wenn ich aus dem Vertrag aussteigen will, muss ich ggf. mit einer Konventionalstrafe rechnen. Aber in diesem Fall muss der Händler seinen wirklichen Verlust offenlegen und kann nicht wahllos überhöhte Schadenersatzforderungen stellen.

  7. 16. Mai 2018
    07:17
    Bürger

    UPS!!!
    Wie soll denn da die BZ helfen??

  8. 16. Mai 2018
    07:35
    Radfahrer

    Fitnesstudios, bzw deren Nutzer sind echt lustig, fahren sie doch meistens mit dem Auto zum “Training”.

  9. 16. Mai 2018
    09:45
    Autopilot

    @Radfahrer: Das ist doch auch verständlich. Bei 220 km Anfahrtsweg mit dem Rad, hätte man auf Fitness keine Lust mehr, wenn man daran denken muss, auch noch den Heimweg anzutreten.

  10. 16. Mai 2018
    10:55
    Günni

    Mit diesem Thema hat der einschlägige Fachredakteur früher ganze Wochen im BZ-Lesertelefon bestritten. Gute, alte Zeit…

  11. 16. Mai 2018
    21:13
    Redakteur Henning Noske

    Lieber Leser, vielen Dank für Ihren Aufreger. Wir werden das Thema aufgreifen. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Lokalredaktion.

  12. 17. Mai 2018
    07:23
    Radfahrer

    @Autopilot, ich fahre 150 Kilometer Rad am Tag, damit erübrigt sich das Fitnesstudio. kenne auch welche, die fahren in drei Tagen von BS nach München mit dem Fahrrad.
    Aber schon 30 Kilometer Rad fahren in zwei Stunden am abend sind für jeden recht kostenneutral zu machen.

  13. 17. Mai 2018
    16:34
    Autopilot

    @ Radfahrer:
    Na sehen sie! Und weil der Melder nun einmal Lust auf ein Fitnessstudio hat, nimmt er/sie das Auto. Somit muss er/sie nicht 440km Radeln (rund 22 Stunden) um dort hin und wieder zurückzukommen.
    Ein weiterer Grund für das Auto könnte noch sein, wenn man vorher oder nachher noch unterwegs ist und zwischendurch nicht extra nach Hause fährt. In einem Auto kann man ganz gut die Sporttasche deponieren. Mit dem Fahrrad ist das eher schlecht. Hier kann man nichts abschließen oder sicher verstauen. Und nach dem Duschen im Fitnessstudio möchten einige nicht wieder ins Schwitzen geraten, wenn sie noch etwas vorhaben. 😉
    Für andere Fitnessbesucher, die aus der unmittelbaren Nähe kommen, genug Zeit und keine weiteren Verpflichtungen haben, gebe ich ihnen Recht.

  14. 17. Mai 2018
    17:05
    Karlchen

    @Radfahrer
    Geben Sie es auf!
    Einen Autofahrer belehren zu wollen ist völlig sinnlos!
    Die haben zwar alle mal den Führerschein gemacht, aber leider sehr viele leider völlig umsonst (nicht kostenlos!). Warum gebt es wohl sonst noch immer viel zu viele Unfälle mit Toten und Verletzten! Die Stnkende Blechkiste dient einzig und allein der eigenen Bequemlichkeit, denn es gibt genügend Alternativen! Der Autofahrer erfindet natürlich die lächerlichsten Begründungen, warum er unbedingt Auto fahren muss! Die EU hat langsam auch die Faxen dicke, und Deutschland wegen der schlechten Luftqualität verklagt! Sollen doch die Stinkekarrenbesitzer die zu erwartende Millionenstrafe mit Ihren KFZ Steuern bezahlen!

  15. 17. Mai 2018
    17:21
    Autopilot

    @Ach Karlchen oder wie sie sich gerade nennen mögen, nicht schon wieder mit den Beleidigungen anfangen oder können sie nicht anders? Wo ist ihre gute Schule geblieben? Haben sie nichts anderes gelernt?
    Natürlich geht es um Bequemlichkeit. Warum auch darauf verzichten, wenn das Auto gleich vor der Tür steht und man es sich leisten kann? Wenn sie sich diesen Luxus nicht leisten können, so gönnen sie es den anderen doch wenigsten. Oder können sie selbst das nicht?
    Außerdem nur so am Rande, Unfälle, Tote, Führerschein, EU hat alles nichts mit dem Thema zu tun! Hier geht es um einen Vertrag in einem Fitnessstudio. Also bleiben sie doch wenigsten hier grob beim Thema.

  16. 17. Mai 2018
    23:03
    Karlchen (der Grinsende)

    @Autopilot
    Danke! Genau einen solchen Kommentar wie den Ihren, hab Ich erwartet und mir gewünscht! Autofahrern (nicht Autobesitzern, denn fast 50% der Blechkisten sind nur gepumpt!) braucht man nur das passende Stöckchen
    hinhalten …..
    P.S. Ist Ihnen nicht bekannt, dass “Karlchen” seit Jahren nach Meinung einiger Portalnutzer nur ein altes Klappfahrrad besitzt!

  17. 18. Mai 2018
    07:15
    Karlchen

    Ich kann und will nunmal nichts zum Thema beitragen!

  18. 18. Mai 2018
    09:47
    Autopilot

    Und was hat die Art der Fahrzeugbeschaffung mit dem Thema zu tun? Wie ihnen bekannt sein dürfte, muss man selbst Leasing- und Finanzierungsraten bezahlen. Es bleibt jedem selbst überlassen, welches Fahrzeuge und wie viele jemand benutzen möchte und wie es finanziell geregelt ist. Nur sollten unbeteiligte nicht darüber urteilen. Wo ist also ihr Problem dabei? Bekommen sie kein Kredit? Gibt ihnen keiner ein Leasingfahrzeug? Sind sie nicht in der Position, dass ihnen ihr Arbeitgeber einen Dienstwagen überlässt? Es beschwert sich ja auch keiner über ihr Fortbewegungsmittel, wem es gehört und wo sie es herhaben, solange es den gültigen Vorschriften entspricht und regelgerecht betrieben wird.

  19. 18. Mai 2018
    10:26
    Karlchen (der Grinsende)

    @Autopilot
    Nach Ihrem Kommentar um 09:47 Uhr kann Ich meinen Kommentar vom 17.05., 23:03 Uhr im gleichen Wortlaut nur wiederholen!

  20. 18. Mai 2018
    13:06
    Autopilot

    Na das ist ja mal wieder typisch. Erst eine OT-Diskussion anfangen, schlechte Argumente vorbringen und dann nichts mehr dazu beitragen wollen.
    Ich nenne es mal einfach „Unruhestifter“.

  21. 18. Mai 2018
    14:47
    Kettcar

    Autopilot, bitte schreiben Sie zum Thema!



Anzeige

alarm38-App herunterladen

Sie möchten unterwegs einen Aufreger melden? Mit Hilfe der alarm38.de-App können Sie dies schnell und unkompliziert von Ihrem Mobilgerät aus erledigen!

Anzeige
Anzeige