Über alarm38.de können Sie schnell und einfach Ihre Aufreger aus der Region 38 posten und die Meldungen anderer Nutzer sehen. BZV - Das Medienhaus

Zusammenarbeit BS, WOB, SZ Nicht lösbar

06.08.2019, 11:49 | Gemeldet durch: Anonymer Nutzer

Sehr geehrter Herr Noske,
Sie haben in der Vergangenheit schon mehrfach über die Zusammenarbeit der Oberbürgermeister von BS, WOB und SZ geschrieben. Mehrmals fiel der Begriff “Die drei Musketiere”. In jüngster Vergangenheit ist aber immer nur von der engeren Zusammenarbeit zwischen Braunschweig und Wolfsburg zu lesen (zuletzt bei kommunalen Krankenhäusern). Der OB aus Braumschweig hat sich auch für eine starke Region mit WOB und WF und GF ausgesprochen. Von Salzgitter ist gar keine Rede mehr. Was ist aus diesem Dreier-Team geworden und aus den Plänen aus Braunschweig?
Ich würde mich freuen, wenn Sie dieses Thema einmal aufgreifen würden.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Hendik

Finden Sie diesen Aufreger nützlich?

-119
+1
Diesen Eintrag melden

6 Kommentare

  1. 06. August 2019
    12:09
    Mal so mal anders.

    @ “Die drei Musketiere”.
    Immer nur wenn es gebraucht wird und für sich selber zum Nutzen ist. Stichwort, die Trommel ruft.

  2. 07. August 2019
    09:04
    Wehrkanal

    Salzgitter wird eh aufgelöst.
    In Hannoverschen Behörden z.B. kennt man Salzgitter überhaupt nicht.
    Abmeldebestätigungen von KFZ und Einwohnern erhält Salzgitter angeblich auch nicht und traktiert ehemalige Bürger und Käufer von KFZ aus SZ mit Bescheiden und Haftanträgen, im Verwaltungsgerichtesverfahren kommt so einiges heraus.
    Grund: Der OB will Einwohnerzahlen über 100000 und B6 Besoldung.Quelle Stadt Salzgitter Sitzungsdienst.
    Salzgitter hätte mit BS, WF und GS eine Klinik betreiben können. Helios kam zum Zug und die Versorgung wurde schlechter.
    Salzgitter hat keine Kaufkraft, eine überalternde Bevölkerung und kann sich finanziell kaum über Wasser halten.
    Bei der Bahn erhälten Mitarbeiter keine GKA Fahrkarten mehr.
    Der See wurde an eine Versicherung verkauft. Der Bürger erfährt darüber nichts.
    Schreiben Sie nicht zuviel, entweder es wird nicht veröffentlicht oder die Stadt schickt Ihnen den Ordnungsdienst und sucht in Ihrem Lebensumfeld, wie es mir passiert ist. Stalking, Nachstellungen sind da gängig.
    Am besten wegziehen und sich nicht aufregen, bringt eh nichts.

  3. 07. August 2019
    10:35
    Lesen ist immer Wichtig.

    War da nicht etwas vom ,, SZ – Bürgermeister ,,. Er könnte ein Kandidat für die SPD dann für die Führung sein.
    Lese ich hier gerade in der BZ.

  4. 07. August 2019
    20:59
    Lokalredaktion Braunschweig

    Lieber Leser, wir geben den Hinweis an unsere Regionalredaktion weiter. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Lokalredaktion.

  5. 07. August 2019
    23:16
    ExBürger

    @Wehrkanal: Etwas heftig formuliert?

    Ich bin in SZ geboren und aufgewachsen. Es war aber wohl kein Fehler, dass ich dort weggezogen bin – wurde mir bewusst, nachdem ich einige Jahre in SZ arbeiten musste.

  6. 10. August 2019
    11:20
    Wehrkanal

    @ExBürger
    Nein, 100% und alles belegbar.
    Salzgitter kontrolliert seine Bürger ohne Gleichen.
    Kritiker werden drangsaliert. Widersprüche nicht beantwortet.
    Angeblich erhält man diese nicht.Selbst eine Zustellung per Gerichtsvollzieher juckt die Damen und Herren nicht.
    Plötzlich kommt dann eine Hafthinweis des Amtsgerichtes.
    Wen wundert es, der ehemalige Direktor ist in wichtigen Gremien und Regiebetrieben der Stadt vertreten.
    Sicher hat jmd meine kritischen Artikelin der BZ gelesen.
    Klingt iwie nach Erdo, der einem nach Jahren eines Postes zur Unerwünschten Person erklärt und wenn man Glück hat ausreisen läßt.
    Akteneinsichten werden bewußt mißachtet, die Unwahrheiten vor den Gerichten haben auch keine Folgen. Eigentlich gehört der OB plus Gefolge angeklagt.
    Ein Fehler ist es nicht, auch in anderen Städten läßt es sich Leben. Allerdings gibt SZ keine Ruhe.



Anzeige
Anzeige
Anzeige